Wir freuen uns über jeden Eintrag! Ob Lob oder Kritik!   detectorist.eu dankt!

Advertising (spam) will not be published! It will be deleted immediately!

Werbung (Spam) wird nicht veröffentlich! Es wird sofort gelöscht!

Реклама (спам) не будет опубликован! Он будет удален немедленно!

 

 

 

 

 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind
  • Ilia Shayesteh (Donnerstag, 09. August 2018 20:38)

    Meine Frau hat am 07.08.18 im Otto-Maigler-See in Hürth beim Volleyball spielen im Wasser einen Ring, der uns sehr am Herzen liegt, verloren. Wir konnten die Verluststelle etwas eingrenzen, suchten jedoch mit 5 Freunden vergeblich. Nach 4 Stunden im Wasser und unzähligen Stein-Funden, gaben wir auf.
    Wir hatten alle Hoffnungen schon verloren, als ich Abends doch über Google gleichgesinnte suchte.
    Da bin ich auf die Seite von detectorist geraten und schilderte unser Unglück.
    Am nächsten Tag rief mich Dirk an und klärte mich, nach einigen Fragen, zum weiteren Ablauf auf.
    30 Minuten später rief mich auch schon der liebe André an und wir verabredeten uns für den darauf folgenden Tag um 07:30 Uhr.
    André klärte alles ab und wir konnten vor Öffnung in das Standbad.
    Tatsächlich hatte ich wenig Hoffnung, da der Ring mittlerweile schon über 40 Stunden im See war.
    Nach 30 Minuten dann das Wunder: André hält den Ring hoch!
    Unfassbar. Ich bin froh auf die Seite gestoßen zu sein!
    Zudem waren Dirk und André unfassbar nett und positiv!
    Danke!

  • Marcel (Mittwoch, 08. August 2018 15:21)

    Hallo Team Detectorist,
    ich habe am Sonntag 05.08.18 meinen Ehering im Heider Bergsee verloren.
    Da der Boden sehr Sandig/Steinig und Schlammig ist, waren die Aussichten den Ring wiederzufinden gleich null. An welcher Stelle ist der Ring genau verloren gegangen? Da waren locker mehr als 100m²-200m² abzusuchen.
    Wer glaubt noch daran den Ring zu finden? …
    Ich habe mich an einen Zeitungsartikel erinnert – Überschrift: Schatz - Taucher findet Ring wieder!
    Das Team von Detectorist war direkt voller Optimismus. Wenn der Ring im See ist wird er gefunden!
    Nach meiner Kontaktaufnahme waren einen Tag später 2 Schatzsucher mit professionellem Equipment am Start und die Suche konnte los gehen.
    Nach 3 Stunden war der Ring noch nicht gefunden. Die Suche wurde auch von vielen Kindern und Badegästen mit Spannung verfolgt.
    Nach 4 Stunden intensiver Suche war es soweit. Hurra! Der Ring ist wieder da (07.08.2018).
    Andere Glücklich zu machen ist eine tolle Motivation
    Vielen lieben Dank nochmal das Ihr so was möglich macht!!!
    Marcel

  • Markus (Dienstag, 07. August 2018 18:54)

    Ich hatte vor knapp 3 Wochen meinen Ehering beim Baden im Otto-Maigler See in Hürth verloren. Der Schreck war groß und die Enttäuschung nach 45 minütiger vergeblicher Suche umso größer...
    Richtig ägerlich war die Erkenntnis, dass man obwohl man den Verlustort relativ gut eingrenzen konnte, keine Chance hatte den Ring zu finden.
    Das Wasser war einfach zu trüb.
    Enttäuscht und traurig fuhren meine Frau, mein (zu allem Überfluss auch noch kurzfristig erkrankter) 2 jähriger Sohn zurück nach Hause.

    Als wir am Abend im Internet schauten was so ein neuer Goldring kostet wurde die Stimmung nicht besser. Einige Tage später stieß ich durch den Tipp eines Bekannten auf diese Internetseite. Noch am selben Abend schrieb ich eine Nachricht auf die Dirk sich umgehend (sogar nach 23 Uhr!) meldete! Die Hoffnung den Ring wieder zu sehen war sofort zurück.
    Nach einigen Unwegbarkeiten (die Situation wurde zwischenzeitlich etwas kompliziert was aber nicht an mir oder dectorist.eu lag) konnte ein Termin mit einem Sucher vereinbart werden.
    Genau 2 Wochen nach dem Verlust des Rings traf ich mich samstags um 07:00 uhr morgens mit Sucher André am See. Vor den Öffnungszeiten. André hatte das alles direkt mit dem Strandbad geregelt. In voller Montur suchte er die knappen 10 qm, die ich eingrenzen konnte, im Wasser ab.
    Nach knapp 1 Stunde hielt ich meinen Ring wieder in den Händen!!! Ein wirklich geiles Gefühl. Nochmals 1000 Dank an Dirk und André!
    Wo gibt es sonst noch Leute die so etwas ehrenamtlich für andere tun?
    Wirklich großen Respekt!

    Vielen Dank!!!

    LG
    Markus

  • Andreas Richter (Dienstag, 07. August 2018 17:21)

    Hallo zusammen
    Zwei Tage vor unserer Abreise nach Sardinien bin ich auf Eure Homepage gestossen.Ich war auf der Suche nach einem Metalldetektor zum mieten, da ich im vergangenen Jahr meinen Ehering im Meer verloren hatte beim bekannten Sport Kinderweitwurf(natürlich alles freiwillig!). Die erste Suche ergab natürlich nicht den gewünschten Erfolg und so bin ich traurig zurück in die Schweiz gereist.
    Da wir dieses Jahr wieder an den selben Ort zum Camping fuhren habe ich wie gesagt einen Detektor gesucht.
    Über die Homepage detectorist.eu bin ich dan Dirk Niggemann auf den Sarden Giacomo aufmerksam gemacht worden. Dieser hat dann auch tatsächlich 2x 4 Stunden im Meer nach meinem Ehering gesucht. Leider war diese Suche nicht erfolreich und trotdem war es sehr eindrücklich wie Giacomo mit extrem viel Leidenschaft, knowhow und Herzblut er sich der Sache annahm!!! Grazie mille a te!
    Wir bleiben in Kontakt miteinander und er meinte er will wieder einen Versuch machen. Unglaublich.
    Nochmals ein riesiges Dankeschön und Merci aus der Schweiz von Andi

  • Luisa Huxmann (Samstag, 04. August 2018 18:34)

    Freundschaftsring im Tankumsee verloren.
    In den Sommerferien habe ich viel Zeit mit meinen Freunden am Tankumsee verbracht. Wir haben oft Ball gespielt, als ich plötzlich beim Abwurf des Balls gemerkt habe, dass mein Ring abgefallen war. Voller Panik haben wir mehrere Stunden nach ihm getaucht. Am nächsten Morgen habe ich meine Familie früh geweckt und es ging wieder an die Suche. Mehre Tage haben wir gesucht.
    Dann habe ich zum Glück die Nummer von Herrn Niggemann erhalten, der mir wieder Hoffnung machte. Durch Zufall war er in der nächsten Woche sowieso am Tankumsee, wo wir uns dann trafen. Wir gingen alle zusammen in den See und Herr Niggemann begann mit der Suche. Es war für alle sehr aufregend. Er fand weitere Gegenstände, doch mein Ring war zunächst nicht dabei. Als er dann plötzlich fragte, ob mein Ring einen kleinen Stein drin hat, war die Freude riesig und auch die Tränen sowie eine Umarmung konnte ich mir nicht mehr verkneifen. Nebenbei gesagt, den Ring habe ich von meinem Freund vor fast drei Jahren zum Geburtstag bekommen und ich hänge sehr an ihm und es gab in der ganzen Zeit nur Tränen in der er weg war. Ich kann nur sagen ich bin überglücklich ihn wieder zu haben und Herrn Niggemann unendlich dafür dankbar, dass er mir so geholfen hat und ihn mir wieder gebracht hat. Den restlichen Tag haben wir dann noch alle zusammen am Tankumsee verbracht. Es war ein sehr schöner Tag.
    Ich kann nur an alle weitergeben „Bitte gebt nicht auf, es gibt auch Helden die können euch helfen“.
    Mein Held ist Herr Niggemann.
    Vielen Dank Herr Niggemann das Sie mich wieder glücklich gemacht haben.
    Liebe Grüße Luisa

  • Tanja Pangsin (Mittwoch, 01. August 2018 17:36)

    Die Sommerferien haben gerade angefangen und ich habe den ersten Sonntag genutzt, um mit meinem Mann, meinen Kindern und Freunden einen Tag im Strandbad des Escher Sees zu verbringen. Wir sind geschwommen, getaucht und haben im Uferbereich Volleyball gespielt, als ich plötzlich bemerkte, dass ich meinen Ehering verloren hatte. Ein unbeschreiblicher Schreck durchfuhr mich. Denn mein Mann und ich hatten gerade eine Woche zuvor unseren 13. Hochzeitstag gefeiert. An diesem Tag sagte ich noch zu ihm, dass die 13 für mich überhaupt keine Unglückszahl sein könne! Und jetzt das: Der goldene Ehering war weg. Wir zogen alle sofort unsere Schwimmbrillen an und suchten den See ab: erfolglos!
    Tieftraurig recherchierte ich abends, welche Möglichkeiten es geben könnte, meinen Ring doch noch zu finden und stieß bei der Suche im Internet auf die Seite und die Erfolgsgeschichten der Detectorist.eu.
    Ich kontaktierte am späten Sonntagabend Dirk Niggemann über das Kontaktformular und er rief mich am nächsten Tag umgehend zurück.
    Nachdem ich ihm ausführlich geschildert hatte, wo ich glaubte den Ring im tiefen Wasser verloren zu haben, verabredeten wir uns für den kommenden Donnerstag für die Ringsuche.
    Die Tage bis zur Suche verbrachte ich zwischen Hoffnung und dem Bewusstsein, wie unwahrscheinlich es sein müsste, meinen Ring zu finden. Denn der See ist tief und der Bereich, in dem ich mich aufgehalten hatte, war groß.
    Wie telefonisch verabredet trafen wir uns Donnerstagmorgen um 9 Uhr, 3 Stunden, bevor der Badebetrieb startete. Damit war klar, dass wir den Ring in spätestens 3 Stunden gefunden haben müssten. Meine Hoffnung sank.
    Zuerst suchte Herr Niggemann den Sand ab. Der Metalldetektor schlug schnell aus, aber er fand nur Kleingeld. Nach einer Stunde vergeblicher Suche im Sand steckten wir einen Korridor ab, in dem ich es sehr wahrscheinlich fand, meinen Ring verloren zu haben. Die systematische Suche im Wasser begann: In geraden Bahnen von rechts nach links und wieder zurück durchschritt Herr Niggemann Meter für Meter mit seinem Metalldetektor das Wasser und arbeitete sich immer tiefer in den See vor. Währenddessen saß ich wartend im Sand - nach wie vor zwischen Hoffen und Bangen. Denn der Detektor schlug durchaus einige Male an, aber es war wieder nur Kleingeld, was Herr Niggemann fand.
    Als ihm das Wasser bis zum Hals stand, der Detektor erneut ausschlug, grub mein Ringsucher wieder im Grund und beförderte seinen Käscher an die Wasseroberfläche, um mich zu fragen: „Ist Ihr Ring aus Gelbgold?“ „Ja!“ „Ist er eher breit?“ „Jaa!“ „Steht ziemlich viel Text drin?“ „Jaaa!“
    Jetzt konnte ich nicht mehr im Sand warten und bin zu Herrn Niggemann in den See gelaufen, um meine Hoffnung, dass es sich um meinen Ring handelt, bestätigt zu sehen.
    Und so war es: Es war mein Ehering! Überglücklich, voller Dankbarkeit und mit Tränen in den Augen konnte ich meinen Ring wieder an mich nehmen!
    So begannen meine Sommerferien wirklich aufregend, aber mit Happy end.
    Mein Mann und ich sind Herrn Niggemann sehr dankbar, dass er den Weg nach Köln auf sich genommen hat und so erfolgreich gewesen ist.
    Wem etwas Ähnliches passiert, sollte sich vertrauensvoll an die detectorist.eu wenden. Sie haben es einfach drauf!

  • Tobias (Samstag, 28. Juli 2018 15:24)

    Ehering beim Ball spielen in Baggersee verloren. Am 17.07.2018 verlor ich meinen Ehering in einem Baggersee bei Kronau. Die sofort eingeleitete Suche mit mehreren Personen brachen wir nach ca. 90 min erfolglos ab. Mit Taucherbrille und Kescher bewaffnet suchte ich eine Stunde später weiter. Trotz ich den Radius wo in etwa der Ring liegen musste genau kannte musste ich nach weiteren 2 Stunden Suche völlig unterkühlt ohne Erfolg abbrechen. Ich selbst hatte bis zu diesem Zeitpunkt keine Ahnung was der Verlust des Eherings im Kopf für ein Chaos anrichten kann. Völlig verzweifelt fing ich an im Internet danach zu suchen wie ich den Ring denn wieder finden konnte. So kam ich auf die Seite detectorist.eu wo ich umgehend und voller Erwartung das Kontaktformular absendete. Gleich am nächsten Morgen meldete sich Herr Niggemann. Nach einem sehr netten Gespräch versicherte er mir dass sich im Laufe des Tages jemand bei mir melden wird. Kurze Zeit später meldete sich dann Herr Maurer. Er besprach mit mir zusammen den Verlust des Rings. Er machte sich dann auf den Weg zu dem Baggersee. Nach 2 Stunden Suche kam dann der erleichternde Anruf dass er den Ring gefunden hatte. WOW. Er lag 10-15 cm tief im Sand und ich selbst konnten den niemals wieder finden. Einen Tag später traf ich mich dann mit Herrn Maurer der mir den Ring dann wieder überreichte. Mit feuchten Augen bedankte ich mich mehrmals. Es ist wunderschön dass es auf dieser Welt Menschen gibt die einem in solch einer Situation völlig selbstlos und ohne zu überlegen weiterhelfen. Tausend Dank nochmals an Herrn Maurer und natürlich an das gesamte Team von detectorist.eu - Ihr seid weltklasse

  • Münzenberger Dirk (Mittwoch, 25. Juli 2018 18:28)

    Beim schwimmen mit meinen Hunden ist meine Halskette gerissen und samt Anhänger ins Wasser gefallen, die Kette konnte ich noch greifen aber der Anhänger war zwischen den Algen und dem Sand nicht mehr zu finden. Da ich die Stelle ziemlich eingrenzen konnte dachte ich mir vielleicht könnte ich ihn mit einem Metalldetektor wiederfinden, auf der Suche im Internet bin ich auf die Homepage von www.detectorist.eu gestoßen. Ich habe das Kontaktformular ausgefüllt und 4 Minuten später hat schon mein Telefon geklingelt.. Nachdem ich Herr Niggemann die Lage geschildert habe hat er mir die Kontaktdaten von Benny C. aus Dudenhofen gegeben. Am nächsten Tag schon habe ich mit Benny einen Termin vereinbart. Was soll ich sagen... Benny hatte meinen Anhänger innerhalb von 2 Minuten im Wasser gefunden. Er lag näher am Ufer als ich dachte. Da mir der Anhänger sehr wichtig ist, bin ich überglücklich ihn wieder zu haben. Danke Benny und Danke Dirk für die sehr schnelle Hilfe, super das es euch gibt... Macht weiter so 🔝

  • Jörg Nicklaus (Donnerstag, 19. Juli 2018 21:39)

    Was für ein Tag ! Vor drei Wochen verlor mein Schwager bei einem Sprung in den eigenen Schwimmteich seinen Ehering. Trotz intensiver Suche mit 15 Gästen konnten wir den Ring nicht finden. Da schon der Urlaub folgte, blieb es bei der einmaligen Suche. Deshalb kontaktierte ich detectorist, ich hatte in der Zeitung über die "Schatzsucher" gelesen. Sofort vereinbarte Herr Niggemann einen Termin mit mir. Heute war es endlich soweit. 3,5 Tauchstunden am Stück, mal allein, mal zu zweit brachten keinen Erfolg. Alle waren wir enttäuscht. Als die Tauchgänge beendet und die Tauchutensilien verstaut wurden, schnappte sich Tom ein letztes mal den Metalldetector und sucht den Garten um den Schwimmteich herum ab. Nach fast 5 Stunden ein Aufschrei: "Ich haaab iiiihn !!!" Das war für uns alle einfach unfassbar. Der Ring lag neben dem Teich im Gestrüpp. Wir konnten unser Glück kaum fassen. Auch die Schatzsucher waren unglaublich erleichtert. Sofort haben wir Fotos vom Fund nach Mallorca gesendet. Schwager und Schwägerin konnten nicht glauben, was sie da sahen. Die Freude war riesengroß. Und all das an ihrem heutigen Hochzeitstag. Den allerherzlichsten Dank an die beiden Schatzsucher von der ganzen Famile. Den Tag werden wir alle nicht vergessen.

  • Anke (Sonntag, 15. Juli 2018 11:41)

    Beim Bootsanlegen eine schnelle Armbewegung gemacht und schwups ist der Ehering vom Finger gerutscht und ins Wasser geplumpst. Ich habe selber noch eine Schnorchelbrille von zu Hause geholt, um den Ring zu suchen. Aber keine Chance aufgrund des trüben Wassers, und so ganz genau wussten wir auch nicht, wo es den Ring hingetrieben hatte. Auch die Stimmung war aufgrund des Verlustes dann dementsprechend trübe. Ohne viel Hoffnung zu haben, aber doch auch nicht aufgeben wollend, suchte ich im Internet nach Möglichkeiten den Ring wiederzufinden und bin auf die detectorist-Seite gestoßen. Sonntag spät abends geschrieben, am Montagmittag kam schon der Anruf von Dirk Niggemann und die sofortige Vermittlung der Schatzsucherin Bine, welche sich umgehend auf den Weg machte (wow!). Sie suchte und suchte und suchte. Aber da die Bedingungen alles andere als ideal waren (steiniger Untergrund, Wind, kein ganz genaue Idee, wo der Ring hingekommen ist), war der Ring nicht aufzufinden, obwohl sie 5 Stunden im Wasser und am Ende völlig durchgefroren war! Ich hatte eigentlich schon lange aufgegeben, aber Bines Ehrgeiz war gepackt und sie bot an nochmal wiederzukommen! Zwei Tage später suchte sie dann wieder das Areal ab. 5 Stunden später hat sie den Ring dann tatsächlich gefunden! Ich bin absolut beeindruckt, welch einen Einsatz unsere Schatzsucherin an den Tag gelegt hat, um meinen Ring zu finden, obwohl wir selber gar keine Hoffnung mehr hatten… nur dank ihr und weil sie nicht aufgeben wollte, habe ich den Ring nun wieder. Unglaublich! Vielen Dank an Bine für ihren unermüdlichen Einsatz und Dirk Niggemann für diese tolle Seite und die schnelle Vermittlung der Schatzsucherin!

  • Patrik (Samstag, 14. Juli 2018 16:56)

    Hallo, ich habe meinen Ehering in der Donau versenkt. Über diese Seite wurde mir ein Kontakt vermittelt. Tom von http://www.der-wiederfinder.de" nahm den Auftrag an und fand tatsächlich meinen Ehering wieder. Nochmal vielen Dank dafür. Ich werde euch definitiv weiterempfehlen.

  • Loriana S. (Freitag, 06. Juli 2018 17:13)

    Hallo liebe Schusseligen oder Schicksalsgetroffenen. Ich habe letzte Woche meinen Ring im Tenderingsee verloren. Einen Ring, den mir meine Mama vor 16 Jahren geschenkt hat. Nach einem Post hat mir Jemand Dirks Seite geschickt. Ich hab nicht mehr dran geglaubt, dass ich den Ring jemals wieder bekomme. DANKE DIRK. Nicht mal 24 Std später , kam Dirk am Sonntag zum See und hat nicht eher geruht, bis er ihn schließlich gefunden hatte. WAHNSINN. Ich bin ihm schreiend in die Arme gesprungen. DANKE DIRK!!! Wenn einer, dann Du - sagte man mir. Und es stimmt!!! Klasse und danke, dass das dein Hobby ist & ich Dich gefunden habe.

  • Philip Strobel (Donnerstag, 05. Juli 2018 12:36)

    Hallo zusammen,
    am 24.06.2018 habe ich in der Bucht von Santa Ponça Mallorca bei spielen mit meiner Tochter im Meer ( ca. 1,40m Wassertiefe ) meinen handgefertigten Ehering verloren.
    Am nächsten Tag hab ich mir eine Taucherbrille gekauft und mein Glück versucht. Die Taucherbrille war allerdings nicht dicht, und der Erfolg blieb aus. Am Tag darauf wurde zuerst Taucherbrille Nr. 2 gekauft und erneut mein Glück versucht. Ohne Erfolg! Das einzigste Ergebnis von diesem Tag war ein Sonnenstich und einen verdorbenen Magen durch gefühlte mehrere Liter Meerwasser! Durch eine mit Schüttefrost geplagte Nacht fiel die Schnorchelei am nächsten Tag aus. Daraufhin fragte ich den Strandliegen Vermieter ob er mir helfen kann. Er sicherte mir zu einen Freund zu haben der ein Suchgerät hätte. Nach Kontaktaufnahme seinerseits stellte sich aber heraus das der Mann verhindert war. Meine Hoffnung schwand von Tag zu Tag.
    Immerhin waren bereits 5 Tage verstrichen. Nach kurzer Google Suche stieß ich dann auf detectorist.de worauf ich in einer E-Mail mein Leid geklagt hatte. Nach nicht mal einer Stunde meldete sich Herr Niggemann bei mir und stelte einen Kontakt mit einem Aktivsucher auf Mallorca her, mit der Aussage, dass der Ring in dieser Tiefe sicher läge und ich mir keine Sorgen machen soll, Herr Malewski würde den Ring finden!
    Die Hoffnung war in vollem Umfang wieder da!
    Am Tag darauf kam Hr. Malewski und nach ca. 1,5 h war mein Ehering wieder da. Einfach unglaublich, ich war überwältigt und den Tränen nah!
    Auf diesem Weg noch mal ganz herzlichen Dank an das Team von detectorist.eu , so eine Professionalität habe ich selten erlebt.
    Ihr seid genial, bitte macht weiter so!
    Euer ewige Fan Philip Strobel.

  • Michaela Butterbach (Dienstag, 03. Juli 2018 20:41)

    Vor 4 Wochen hat mein Mann seinen Ehering im Silbersee in Haltern am See verloren. Und das wo am 14.7.18 unsere kirchliche Hochzeit ist.Heute hat er sich dort mit Dirk Niggemann getroffen. Man mag es kaum glauben aber Dirk Niggemann hat den Ring tatsächlich gefunden.
    Vielen lieben Dank

  • Nadine (Donnerstag, 21. Juni 2018 09:49)

    Am 12.6.18, hatte mein Mann seinen Ring in Binz am Strand verloren. Er wusch sandige Muscheln für unsere Tochter ab und beim ausschütteln merkte er,wie sein Ring vom Finger rutschte geradewegs in den Sand hinein. Aber er wusste nicht in welche Richtung er nun gefallen war also mussten wir suchen. Nach längerem und mehrmaligen erfolglosen Suchen im Sand, suchten wir nun im Internet, ob man einen Detektor ausleihen kann. Auch diese Suche war erfolglos und wir gaben schließlich auf. Doch es lies mir keine Ruhe den Ring im Sand zurück zulassen und meinen Mann traurig zusehen. Also suchte ich alleine nach einer Lösung, da bin ich auf diese Seite gestoßen. Ich schrieb unsere Geschichte ins Kontaktformular, um erstmal Kontakt herzustellen und einige Fragen zu klären. Gleich am nächsten Tag kam die schnelle Rückmeldung und auch die weitere Vermittlung zu einem Helfer in der Nähe erfolgte recht zügig. Auch dieser meldete sich noch am gleichen Tag und am 14.6 konnte die Suche losgehen. Wir gingen gemeinsam zum Strand und ich schilderte ihm die Lage. Dann ging es endlich los. Nach kleinen Zwischenfunden, wie einen Löffel, fanden wir ihn endlich, nicht weit von unseren Platz entfernt. Mein Mann war überglücklich, dass er seinen Ring gefunden hat und nun wieder tragen kann.

    Fazit: es lohnt sich wirklich, wenn man was wertvolles wie einen Ring verloren hat, hier Hilfe zu suchen. Es geht schnell und preislich ist es auch voll ok.

    Vielen Dank an euch alle, ihr leistet wirklich großartige Arbeit. Danke

  • Birgitt P. (Montag, 11. Juni 2018 21:44)

    Am 6.6.18 half ich meiner kleinen Tochter beim Duschen im Garten der Großeltern.
    Als ich danach die nassen Hände ausschüttelte, rutschte auch mein Ehering mit Schwung vom Finger und war auch nach stundenlanger Suche nicht mehr auffindbar. Nachdem beim Kontakt zu einem anderen Suchteam keine Rückmeldung kam und wir selbst immer wieder erfolglos suchten, bin ich auf detectorist gestoßen.
    Am 11.11. um ca. 9.30 Uhr habe ich Herrn Niggemann erstmals kontaktiert und um 15.30 Uhr des selben Tages, konnte ich bereits überglücklich nach kurzer Suche meinen Ring wieder am Finger tragen.
    Der ganze Ablauf war sehr professionell und das, obwohl das Ganze ja eigenlich als "Hobby" betrieben wird. Wirklich super, dass hier so schnell geholfen wird.
    Vielen vielen Dank nochmal, auch an Herrn Reimer, der den Ring gefunden hat.

  • Jörg Koal (Sonntag, 03. Juni 2018 09:08)

    Ich habe an meinen Ehering am Tag der Hochzeit in der Ostsee verloren und die Jungs von detectoris.eu kamen eine Woche später vorbei und das was wir nur zu hoffen wagten passierte kaum zwei Stunden später tauchte er wieder auf sie sind einfach spitze

  • Ursula (Freitag, 04. Mai 2018 19:20)

    Heute hat meine Mutter am Strand an der belgischen Nordseeküste einen ihr sehr kostbaren Ring verloren, und die Verzweiflung war groß. Beim Googlen stieß ich auf diese Website und den angebotenen Service und rief sofort die Hotline ein. Es meldete sich ein sehr freundlicher Herr, der mir sofort versprach, einen Kollegen zu kontaktieren, der hier in der Nähe unterwegs sei. Am Ende haben wir den Ring am Strand zwar tatsächlich selbst wiedergefunden (Nadel im Heuhaufen ist nichts dagegen, plötzlich blitzte er uns in der Sonne entgegen), aber ich bin trotzdem sehr dankbar für den super netten Kundenservice und die spontane Hilfsbereitschaft. Wie gut zu wissen, dass es sowas gibt!!

  • André (Montag, 26. März 2018 11:02)

    Guten Morgen,
    soeben haben zwei sehr nette Schatzsucher meinen in der letzten Woche verlorenen Ehering in einer Nachbarwiese innerhalb weniger Minuten wiedergefunden.
    Ich kannte diese Idee hier bis dato nicht. Ein Freund berichtete mir, dass es Schatzsucher gibt. Ich stieß bei Google auf diese Seite. Sicherlich könnt Ihr Euch vorstellen, dass der Ringverlust aus meiner Sicht so dringlich war, dass ich sofort am Samstag das Kontaktformular ausfüllte.
    Tatsächlich kontaktierte mich einer der Betreiber sofort am Sonntag, obwohl er eigentlich selber aufgrund einer Reise keine Zeit hatte.
    Nach unserem Gespräch meldete sich unverzüglich ein Sucher aus der Nähe zwecks Terminabsprache.
    Der Termin fand soeben statt, also auch nur einen Tag später.
    Es kamen sogar zwei Schatzsucher und fanden den Ring aufgrund der glücklicherweise guten Arealbeschaffenheit innerhalb von 5 Minuten.
    Ich kann mich nicht ausreichend bedanken; nicht nur für das Finden, sondern für den ganzen Ablauf.
    Ich finde es unfassbar, dass eine im Grunde nicht kommerzielle Unternehmung so professionell, kundenorientiert und zügig Kontakt aufnimmt, einen Termin vereinbart und auch noch erfolgreich arbeitet.
    Daran müssten sich kommerzielle Unternehmen eine Scheibe abschneiden.
    DANKE, Jungs !!!!

  • Silke (Montag, 13. November 2017 22:38)

    An Halloween 2017 verbrachten wir einen Tag am Rhein und schmissen mit den Kindern Steine ins Wasser. Beim letzten Wurf flog mit dem Stein leider auch ein Ehering ins Wasser. Wir sind zwar - an einer relativ flachen Stelle - bei 12 Grad Außentemperatur sofort hinterhergesprintet, konnten den Ring aber nicht finden. Recherchen im Internet brachten uns zu DETECTORIST, die uns sofort mit Rat und Tat zur Seite standen. Wir trafen uns einige Tage später, um den Ring zu suchen, sogar ein Taucher ging ins Wasser. Leider war die Suche erfolglos, dennoch gilt Herrn Wilde und seinen Kollegen ein großes Lob. Nochmals vielen Dank, Sie haben einen tollen Job gemacht! Der Kontakt und der Einsatz waren einfach toll. Wir hoffen nun auf Niedrigwasser.....vielleicht sehen wir das gute Stück ja wieder.

  • Daniel R. (Sonntag, 05. November 2017 17:46)

    Der wohl schnellste Ringverlust aller Zeiten!
    Gestern Abend habe ich Sie im Pferdestall gefragt, ob Sie mich heiraten möchte. Nach dem "Ja! war der Ring keine 5 Minuten später weg. Wir haben bis tief in die Nacht gesucht, keine Chance. Es musste schnell gehen, da die Pferde in der Box standen und das Stroh auch getauscht wird. Nachts das Kontaktformular ausgefüllt und schon morgens den Anruf von Dirk bekommen. Ab 12 Uhr haben wir den ganzen Mist rausgeholt und Dirk hat ihn durchsucht. Ich hatte spätestens nach der dritten Karre die Hoffnung aufgegeben, aber urplötzlich fischte Dirk das Ding doch tatsächlich aus der Scheisse! Kurzrum: Toller Kontakt! Echt schnell da gewesen und es hat einfach geklappt!! Es bleibt eine Geschichte, die wir unser Leben lang erzählen werden. Vielen Dank!!!

  • Martin W. (Samstag, 28. Oktober 2017 17:29)

    Ich war mit meiner Frau für eine Woche auf Sardinien, wo wir unter anderem auf einer Hochzeit von Freunden eingeladen waren. Am nächsten Tag, nach einer ausgiebigen Feier, traf man sich mit einigen Leuten am Strand um den letzten Tag Urlaub nochmal entspannt ausklingen zu lassen. Dummerweise vergaß ich vorher meinen Ehering abzunehmen, habe mich mit Sonnencreme eingecremt und bin dann ins Wasser gegangen. Soweit bereits schlechte Voraussetzungen, als dann aber jemand noch einen Ball zum werfen mit ins Wasser brachte, passierte was passieren musste...Wir standen auf einer kleinen, flachen Sandbank ein paar Meter vom Strand. Ich bekam, während eine kleine Welle mich mit zog, den Ball genau auf den Ringfinger und Wasser und Sonnencreme hatten bereits ihr Übriges getan. Als ich wieder auftauchte, war mein Ring zu meinem Entsetzen weg!! Auch sofortiges Suchen aller Freunde und längeres Absuchen des Bereichs mit Taucherbrille etc. blieben erfolglos.
    Reichlich geknickt verließen wir am späten Nachmittag den Strand. Die Hoffnung den Ring wiederzusehen war eigentlich schon weg. Am selben Abend hatte meine Frau die Idee einfach mal zu googeln, was man bei Ringen die man im Meer verliert so tun kann. Also eingegeben "Ring im..." 2. Suchvorschlag "...Meer verloren". Erstaunlich, dachte ich, ich bin also nicht der Einzige. Die Seite detectorist.eu sah vielversprechend aus, mit vielen Berichten aus mehreren Ländern zu verlorenen und tatsächlich wiedergefundenen Ringen etc. Unter anderem auch ein Bericht von exakt dem gleichen Ort (Costa Rei), nur einen Monat zuvor. Mit neu gewonnener Hoffnung schrieb ich Abends um 8 eine Mail über das Kontaktformular und schilderte was passiert war und der Bitte um Hilfe.
    Am nächsten Tag gegen 11Uhr befanden wir uns auf dem Rückweg nach Deutschland und waren gerade in Rom zwischengelandet, als mein Telefon klingelte. Es war Dirk, der mir erklärte, dass er über sein Netzwerk gleich 2 Leute auf Sardinien kennt, die helfen könnten und gute Chancen bestehen den Ring zu finden. Ich solle nur schnellstmöglich alles genau beschreiben, am besten ein Sattelitenbild mit Kennzeichnung des Standbereichs und GPS-Koordinaten. Ich war begeistert von so viel und schneller Hilfsbereitschaft und machte mich daheim direkt daran mit einem Screenshot aus GoogleMaps und Text den Bereich im Wasser zu kennzeichnen, an dem ich den Ring vermutete. In der Zwischenzeit hatte Dirk bereits Kontakt zu seinen italienischen Schatzsucherkollegen aufgenommen und wartete schon auf meine Beschreibung. Nachdem er mir noch ein paar Fragen gestellt hatte, nach jahrelanger Schatzsuche weiß er sicher ganz genau welche Details entscheidend sein können, wollte er alle Infos weitergeben und meinte das bereits am nächsten oder übernächsten Tag gesucht werden kann. Meine Neugier und Hoffnung war riesengroß...und unglaublich!! der Ring ging Sonntag verloren, Montag Abend waren alle Details zu Suche übermittelt und Mittwoch Nachmittag verkündete mir Dirk am Telefon, dass die Schatzsucher auf Sardinien nach mehreren Stunden Suche meinen Ring wiedergefunden haben. Im Meer! Mit Sandboden und Wellen und Leuten die rein- und rauslaufen und allem was dazugehört! Die Hilfe hörte hier aber nicht auf, Dirk kümmerte sich auch noch darum, den Versand zu mir zu organisieren und den Kontakt für den verdienten Finderlohn herzustellen. Ich war überglücklich und nach ein paar weiteren Tagen war der Ring, inklusive einer netten handgeschriebenen Karte mit Skizze zum Fundort, bei mir in der Post.
    Ein ganz großes Dankeschön an Dirk und natürlich Giacomo auf Sardinien für ihre tolle und schnelle Hilfe! Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber ich hab es selbst erlebt! Das ist ein super Projekt und allen, die die Hoffnung schon aufgegeben haben, etwas Wichtiges wiederzufinden, kann ich nur empfehlen sich an Dirk zu wenden. Tausend Dank und viele Grüße aus München!
    Karina & Martin

  • Oppermann (Donnerstag, 12. Oktober 2017 22:15)

    Anfang September verlor mein Mann seinen Ehering in Markgrafenheide ( Ostsee) beim spielen mit unserem Hund.
    Nach langen Selbstversuchen den Ring wieder zu finden,war es schier unmöglich, da bereits die Wellen schon anfingen über den Strand zu Peitschen.
    Wie es um unsere Stimmung gestellt war, kann sich ja jeder selbst ausmalen.
    Nach kurzen Internet Recherchen ist mein Mann auf die Internetseite von Detecorist.EU gestoßen.
    Gesagt, getan, den Hörer in die Handgenommen und Dirk Niggemann unser Problem geschildert.
    Er hat versucht mir Mut zu machen.
    Da er selbst gerade beim 6. Wasserschatzsuchersuchertreffen war organisierte er Matze aus Stralsund .
    Er kam an unserem letzen Urlaubstag morgens mit Frau und Kind , er nannte Sie seine Glücksbringer und so war es dann auch, bereits nach 10 Minuten intensiven suchen , hatte er den Ring meines Mannes in der Hand.
    Überglücklich bin ich zu Matze gerannt und habe ihn in den Arm genommen und mich bedankt unter Freudentränen.
    Wir möchten uns auf diese Weise für die schnelle und unkomplizierte Hilfe bei allen Beteiligten bedanken!!!!
    Macht weiter, so ihr seid klasse.

  • Brigitte (Dienstag, 03. Oktober 2017 15:00)

    Im September '16 verlor ich durch eine Rettungsmaßnahme meiner Kinder im Gardasee/Manerba meinen Ehering. Natürlich hatte ich die Jungs vorher noch ganz brav eingecremt :-/
    Zuhause angekommen und sehr niedergeschlagen durchforstete ich das Internet und wurde fündig.
    Dirk meldete sich sofort und nach einer einjährigen Planung und Vermittlung an einen sehr netten sympathischen Italiener wurde letzte Woche getaucht. Leider blieb die Suche erfolglos. Dirk machte mir Mut, dass der Ring noch im Wasser liegen müsste. Wer weiß, vielleicht wird er eines Tages wieder "auftauchen" ; )
    Ich gebe die Hoffnung noch nicht auf :)

    Ein ganz großes Dankeschön an alle Schatzsucher - Toll, dass es euch gibt :))

    (Und sollte ein Schatzsucher mal in der Nähe sein und Lust haben zu suchen bzw zu tauchen, bitte melden. Es wartet Finderlohn!)

  • Michael Mühl (Samstag, 30. September 2017 22:05)

    Leider hatte ich während unseres Urlaubs auf Mallorca meinen Ehering verloren. Ich habe den Verlust nicht sofort, sondern erst später nachts am Balkon bemerkt. Ich war mir aber sehr sicher, dass ich ihn tagsüber beim Sandburgenbauen mit meiner Tochter verloren haben muss. Der Ring sitz normalerweise so fest, dass er nicht abrutscht, aber ich hatte einen recht tiefen Tunnel mit der Ringhand gegraben, sodass er dabei wohl abgerutscht sei n muss.
    Da der Ehering natürlich emotional nicht zu ersetzen ist, war ich dementsprechend niedergeschlagen. Ich sah kaum eine Chance den Ring am nächsten Tag wiederzufinden, weil die genaue Stelle des gegrabenen Tunnels zwar auf einige qm, aber natürlich nicht mehr genau einzugrenzen wäre. Im Internet machte ich mich auf die Suche nach einem Verleih für Metallsonden, auch wenn ich darin keine große Hoffnung setzen wollte. Dabei bin ich auf diese Seite gestoßen und habe gleich nachts noch über das Kontaktformular Kontakt aufgenommen. Gleich am Vormittag hat Dirk Niggemann, der Betreiber dieser Seite sich bei mir gemeldet und mir die Nummer von Holli, einem auf Mallorca ansässigen Detectoristen geschickt, weil er ihn trotz großer Mühe leider nicht erreichen konnte. Ich habe ihm eine SMS geschrieben und Holli hat sich gleich darauf bei mir gemeldet und hat sich auch gleich auf den Weg gemacht. Wenig später gegen 16:00 war er bei uns am Strand. Wir waren und sind wirklich begeistert von dieser großartigen und schnellen Hilfe!
    Ich konnte die Stelle, an der ich gegraben hatte auf wenige qm eingrenzen, aber leider hat die Suche dort außer Haarnadeln, Kronkorken und Kleingeld nichts ergeben und unsere Hoffnung den Ring noch zu finden schwand. Holli fragte mich wo ich überall im Wasser war, aber das konnte ich nicht genau eingrenzen. Allerdings hatte ich bereits einige Tage vorher auch im Brandungsbereich etwas gegraben - und tatsächlich - die Suche dort hat ziemlich schnell zum Ziel geführt und Holli holte den Ring aus ca. 15cm Tiefe aus dem Sand des Brandungsbereichs! Meine Frau und ich waren überglücklich und können nur eines sagen:
    1000 Dank für diese großartige Hilfe!

  • Markus Freutsmiedl (Dienstag, 26. September 2017 08:37)

    Ich hatte beim spielen mit meinem Sohn im Meer in der nähe von Jesolo meinen Ehering verloren. Obwohl ich es bemerkt habe konnte ich den Ring nicht mehr finden.
    Abends habe ich dann im Internet geschaut was man in so einem Fall machen kann, und bin auf diese Seite gestossen.
    Bereits am nächsten Tag hatte ich telefonischen Kontakt zu Herrn Niggemann, der schließlich noch am gleichen Tag eine Kontaktperson in Italien nennen konnte.
    Mit dieser Person einigte ich mich schnell bzgl. Finderlohn und schon am nächsten Tag ging es los. Leider konnte ich durch Ebbe/Flut den Ort des Verlustes nur eingrenzen und nicht genau bestimmen.

    Doch nach 1,5 Stunden Suche war der Ring gefunden. Austrüstung und Auftreten des italienischen Kollegen waren absolut professionell.

    Vielen Dank nochmal.

  • DANIELA SCHOEFFMANN (Dienstag, 19. September 2017 08:40)

    Im Urlaub auf der Insel Sardinien habe ich meinen Ehering im Meer verloren. Obwohl wir sofort danach gesucht haben, blieb er verschwunden. Da wir niemand auf Sardinien gefunden haben, der uns helfen konnte (alle sagten uns, es ist aussichtslos den Ring wiederzufinden) und wir sehr verzweifelt und traurig waren, habe ich im Internet recherchiert und bin auf die Seite von dectorist gekommen. Ich habe Kontakt aufgenommen und Herr Niggemann hat sich sofort die Mühe gemacht und mein Problem in diversen italienischen Foren im Internet geschildert. Schon zwei Tage später schrieb mir Herr Niggemann eine Telefonnummer von einem Sarden, der mir helfen konnte. Innerhalb kurzer Zeit hat dieser meinen Ring im Meer gefunden! Wir sind wirklich überglücklich darüber, dass wir den Ring wieder bekommen haben - wir hatten die Hoffnung schon aufgegeben! Vielen herzlichen Dank an dectorist und natürlich auch an den sympathischen Schatzsucher Giacomo für diese unglaubliche Hilfe!

  • André Broders (Sonntag, 17. September 2017 13:07)

    Ende Juli habe ich beim Toben mit meinem Sohn im Tankumsee meinen Ehering verloren.
    Wir hinterlegten unsere Adresse und Telefonnummer bei der Verwaltung des Tankumsees und erhielten etwa eine Woche später einen Anruf von Herrn Niggemann, einem der Teammitglieder von Detectorist. Er sagte uns das es Anfang September ein Schatzsuchertreffen am See geben würde und sofern wir ihm den ungefähren Ort des Verlustes beschreiben könne, er gute Chancen sehen würde den Ring zu finden.
    Am 07. September klingelte mein Telefon um mich noch einmal die Position abzugleichen und 5 Minuten danach wurde ich gebeten mich ins Auto zu setzen. Der Ring war gefunden!
    Nochmals vielen lieben Dank an das Suchteam, der Ring bedeutet mir sehr viel und ich bin sehr glücklich das ihr ihn gefunden habt und ich ihn nun wieder bei mir tragen kann!

  • Familie Scherb (Sonntag, 20. August 2017 22:06)

    Wir möchten uns auf diese Weise noch einmal für das Engagement, die Hartnäckigkeit und vor allem das Mut machen herzlichst bedanken!!!

    Meine Frau hat im Bodensee ihren Ehering verloren. Wie ihr das Nahe ging brauche ich hier wohl kaum beschreiben.
    Bei meiner Internet Recherche bin ich auf die Schatzsucher gestoßen und habe umgehend Kontakt aufgenommen.
    Nach Schilderung des Falls wurde mir versprochen dass sich noch am gleichen Tag noch jemand meldet, der uns helfen wird den Ring zu finden.
    Am Nachmittag meldete sich Christian M. Und wir haben den weiteren Ablauf besprochen.
    Christian M. kam bereits am übernächsten Tag an den Bodensee und begann nach dem Ring zu suchen. Nach kurzer Suche musste bereits aufgrund eines heftigen Gewitters unterbrochen werden. Kaum war das Gewitter vorüber wurde bereits weitergesucht.
    Nach über drei Stunden Suche im unruhigen Wasser, dass förmlich bis zu Hals stand musste aufgrund der Dunkelheit unterbrochen werden.
    Nach kurzen Austausch über die weitere Vorgehensweise wurde mit Zuhilfenahme einer Taschenlampe weitergesucht.
    Nach 4 Std. dann der erlösende Schrei - der Ring wurde tatsächlich gefunden.
    Wir sind unendlich dankbar!!!
    Unser Urlaub hat nach dem Fund erst richtig begonnen.

  • Maria Brandmayer (Sonntag, 30. Juli 2017 18:17)

    Auch wenn der Ohrring leider nicht gefunden wurde - vielen Dank für die engagierte Suche trotz der brütenden Hitze!

  • Jost (Samstag, 29. Juli 2017 16:47)

    Wir möchten uns nochmal ganz herzlich bedanken! Ihr seit wirklich großartig.

    Als mein Mann seinen Ehering beim Spielen mit den Kindern im See verloren hat, dachten wir den sehen wir nie wieder.
    Als uns dann eine Freundin von den helfenden Schatzsuchern erzählt hat waren wir total begeistert und nahmen direkt telefonischen Kontakt auf.
    Es wurde sich direkt Zeit genommen für unser Anliegen und wir wurden sehr freundlich beraten und tauschten die Informationen aus. Schon am nächsten Tag reisten die Schatzsucher an den See an um nach dem Ehering meines Mannes zu suchen.
    Und informierten uns per nachrichten und anrufen.Und nach gar nicht langer Zeit die freudige narchicht: "wir haben ihn gefunden" Wir konnten es kaum glauben!
    Ihr seit einfach spitze! So hilfsbereit, sympathisch und freundlich. Macht bitte weiter so! Es ist wirklich großartig das es so etwas in der heutigen Zeit noch gibt das Menschen anderen Menschen einfach so helfen.
    Nun ist der Ring wieder da wo er hingehört am Finger meines Mannes und wir können unseren 2 ten Hochzeitstag mit Ringen an den Fingern genießen.
    Liebe grüße Familie Jost

Arno Klug (Donnerstag, 23. Februar 2017 13:14)

Ich muß schon sagen - Respekt. So ein Engagement und eine solche Hartnäckigkeit bei der Suche sind aller Ehren Wert.
Eure Fachkompetenz und Hilfsbereitschaft ist in der heutigen Zeit nicht mehr alltäglich. Dies hat wesentlich zu einer angenehmen Atmosphäre bei einer schwierigen Suche beigetragen
Nochmals vielen Dank für die Unterstützung zur Absuche meines Hauses und des Grundstücks.

 

Thorsten (Sonntag, 08. Januar 2017 20:23)

Wir möchten uns für die schnelle und freundliche Hilfe bei unserer Notlage bedanken. Wir sind mittlerweile gut Zuhause angekommen und können es noch immer nicht fassen, dass mit Ihrer Hilfe der Schlüsselbund in diesen Schneemassen gefunden werden konnte. Das hat unseren Urlaub doch noch gerettet.

Vielen Dank und weiter so!!!

 

Pascal (Dienstag, 22. November 2016 21:06)

Ich bin auch rundum zufrieden!

Mit Herrn Niggemann hatte ich telefonischen Kontakt - am nächsten Tag war er direkt da.

Meinen Schlüsselbund haben wir unter Laub und Dornengestrüpp in einer guten halben Stunde bereits gefunden.

 

Daniel V. (Samstag, 19. November 2016 20:02)

Den Ehering zu verlieren ist ein unbeschreiblicher Verlust! Doch dann sind wir im Internet auf die Schatzsucher gestoßen. Meine Hoffnung hatte ich schon aufgegeben doch mit professioneller Technik und trainierten Adleraugen der Schatzsucher habe ich ihn zurück! Unbeschreiblich vielen Dank an das Schatzsucherteam bis zum nächsten Mal ?

 

Atussa Mehrawari (Samstag, 22. Oktober 2016 11:56)

Ich möchte ein großes Lob an das ganze Team aussprechen. Zum einen sehr freundliche und hilfsbereite Jungs. Zum anderen ein sehr kompetentes Team. Mein toller Ringe, den ich im See verloren hatte,
wurde in weniger als 10 Minuten gefunden. Nur weiter zu empfehlen! Und vielen Dank nochmal an euch.

 

Gia Khanh Chung (Montag, 17. Oktober 2016 20:58)

Danke!

Ich möchte mich herzlich bei den beiden Herren Niggemann (support und Kontaktmann) & Alex (Sucher mit Detektor) für ihren support bedanken. Mein Ehering hätte ich nicht ohne die beiden wieder
gefunden.

Vor mein Balkon ist eine große Wiese. Die Suche beschränkt sich jedoch nur auf 3x3 Meter und die Suche hat ca 1. Sdt 10 min gedauert. Unglaublich was man dort so alles findet. Alex ist wirklich bei
jedem zutreffende Signal vom sein Detektor auf dem Boden gegangen und grundlich durch sucht. Nach ca. 1 Sdt wollten wir schon aufhören, jedoch hatte Alex die gute Idee sein Detektor auf Pro-Modus
umzuschalten. Nach 2 Runden war auch nichts zu finden, jedoch wollte Alex noch mal einmal durch. Und siehe da auf einmal liegt er da, auf der Stelle wo ich mehr mal drauf & drüber getretten habe
(lach).

Danke! Schön, dass es euch gibt.

 

Christian F. (Sonntag, 25. September 2016 22:35)

Ich glaube es immer noch nicht!!! Aber es ist wahr meine Ehering ist wider da! (Es reimt sich sogar)
Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben als es dunkel wurde! Aber Dirk hat weiter gemacht und nach 4 Std. im dunkel im See in hüfthoen Wasser den Ring gefunden! Der Mann muß einfach gefeiert werden!
Dirk du bist der Hammer ! Vielen vielen Dank noch mal!!!!!!

 

Wolfgang u. Finni (Donnerstag, 15. September 2016 23:40)

Wem das Sprichwort "eine Nadel im Heuhaufen zu finden" bekannt ist, muß das was Detectoris.eu gelungen ist, wie ein modernes Wunder erscheinen. Zwei Versuche mit riesigem Aufwand und einem Erfolg am
Ende. Wir danken dem Dirk, seiner Frau Melanie und seinem Teammitarbeiter für ihren engagierten und bereitwilligen Einsatz. Für alle, die verzweifelt nach etwas Verlorenes suchen, empfehlen wir Dirk
und sein Team-Detectorist. Nochmals tausend Dank lieber Dirk von zwei glücklichen Bayern.
Wolfgang u. Finni

 

Kathy S. (Samstag, 10. September 2016 23:13)

Einfach nur Danke!!!!

Ich habe am 8.9.2016 meinen Verlobungsring im Heidbergsee in Braunschweig verloren. Beim Ballspielen fiel er ins Wasser und war weg. Auch ein gründliches Suchen half nichts.
Auch wenn ich inzwischen schon über ein Jahr verheiratet bin, so ist mir dieser Ring einfach wichtig.
Traurig musste ich meinem Mann vom Verlust berichten. Ein Bekannter mit einem Tauchschein überlegte auch, ob und wie er helfen könnte.
Im Gespräch fiel das Wort "Metalldetektor". Im sozialen Netzwerk fand sich keiner mit solch einem Gerät, aber eine Internetsuchmaschine brachte mich auf Umwegen zu detectorist.eu.
Über Herrn Dirk Niggemann würde ich an Mario K. weitervermittelt, der sich sofort telefonisch bei mir meldete. 24 Stunden nach meinem Anschreiben machte ich also einen Termin zur Schatzsuche
aus.
Wir trafen uns am See und gingen an die Stelle, wo ich vor 2 Tagen bereits im Wasser war.
Ein paar Kronkorken und 20Minuten später konnte ich mehr als glücklich meinen Ring wieder in den Händen halten!
Vielen, vielen Dank noch einmal für die schnelle Hilfe, Vermittlung, Beruhigung vor Ort und Suche! Ein tolles Team- alle mit besorgt und so hilfsbereit. Einfach toll und nur zu empfehlen!

 

Regina Klein (Mittwoch, 10. August 2016 22:33)

Am 24. Juli habe ich meinen Verlobungsring im großen Zesch-See (bei Zossen) durch eine ganz blöde Aktion verloren. In ca. 1.20 m tiefen Wasser fiel er mir herunter. Nach einer Stunde zu dritt suchen
(mit Schnorchel und Taucherbrille) haben wir den Versuch aufgegeben. Die Trauer war natürlich groß, schließlich hatte mein Verlobter den Ring selbst geschmiedet. Es fühlte sich an als hätte ich einen
Teil meines Körpers verloren. Meinen Verlobten ließ das jedoch keine Ruhe und er recherchierte, ob nicht doch noch etwas zu machen ist und stieß dabei auf detectorist.eu und erhielt innerhalb von 24
Stunden nach der Kontaktaufnahme eine Rückmeldung von Thomas Starke, der sich gerne darum kümmern wollte meinen Ring zu finden. Nach dem Informationsaustausch (wo, wann, welche Wassertiefe, wie sieht
der Ring aus) fuhr Thomas nur wenige Tage später Richtung Zossen und ging auf die Suche nach dem Ring, den er tatsächlich wiedergefunden hat. Knapp anderthalb Wochen nach dem Verlust hatte ich den
Ring per Post in meinem Briefkasten. Meine Freude war riesig und Thomas Starke hat mich wieder "ganz" gemacht. Danke Thomas, dass ich den Ring wieder habe bedeutet mir unglaublich viel!

 

Jürgen Hartmann (Mittwoch, 13. Juli 2016 22:51)

Hallo Herr Niggemann,
für andere Menschen die einen Gegenstand verloren haben schreibe ich diesen Erfahrungsbericht:
Meine Frau hat auf einem ca. 1000qm großen
Wiesengrundstück vor unserem Haus einen goldenen Ring verloren. Dieser Ring hat für uns eine große emotionale Bedeutung, daher haben wir alles versucht
ihn wieder zu finden. Ich habe die Wiese extrem kurz abgemäht und das Grundstück mehrfach sehr sorgfältig abgesucht. Den Ring habe ich nicht gefunden.
Erst nach etwa 14 Tagen habe ich bei einer Internetrechere die Webseite dectorist.eu gefunden und mit Herrn Niggemann telefonisch Kontakt aufgenommen.
Herr Niggemann hat das gesamte Grundstück mit allergrößter Sorgfalt abgesucht, leider ergebnislos. Anschließend hat er noch dem gesamten Komposthaufen -auf dem sich das abgemähte Gras befindet-
sehr akribisch durchsucht. Ich habe ihn sehr für seine Aiusdauer und Beharrlichkeit bei der Suche bewundert. Leider war die Suche letztlich ergebnislos, weil ich den Ring vermutlich tief irgendwo
unter dem Grasabfall
- dort lagert auf einer Fläche von 50qm Rasenschnitt mehrerer Jahre - verbuddelt habe, als ich den Rasen besonders kurz abgemäht habe. Wie mir Herr Niggmann erklärte, lag der Ring vermutlich
oberflächlich
auf den Grashalmen als er verloren ging. Mit dem Rasentraktor habe ich ihn dann gemeinsam mit dem Grasabschnitt auf den Kompost geworfen.
Ich bin sicher, hätte ich Herr Niggemann sofort angerufen, hätte dieser den Ring gefunden. Ich kann nur raten bei einem Verlust Verbindung mit Herr Niggemann aufzunehmen und ihn wirklich
empfehlen.

Jürgen Hartmann und Frau
48308 Senden im Juli 2016

 

Anna Lena Hinck (Donnerstag, 09. Juni 2016 20:52)

Am 07.06.2016 spielte ich mit meinem Sohn im Baggersee in klint als er mir beim Spielen meinen Ehering vom Finger riss und dieser auf dem Grund im Hufttiefen Wasser viel. Eine Suchaktion von uns zu
dritt brauchte keinen Erfolg. Ich was sehr traurig über diesen Verlust . Ein Ehering hat so einen emotionalen Wert , diesen kann man nicht in irgendwas aufwiegen. Meinem Mann musste ich es natürlich
auch sagen, und er hatte die Idee eine Anzeige bei eBay Kleinanzeigen aufzugeben. Kaum hatten wir die Anzeige über den Verlust eingestellt kam auch schon eine Nachricht von einem Detectoristen??. Er
gab mir die Nummer von Dirk den ich auch gleich anrief . Er erklärte sich bereit 2 Tage später also am 09.07.2016 mit mir nach den Ring zu suchen. Über die schnelle Zusage habe ich mich wirklich sehr
gefreut. Am 09.06 kam Dirk zusammen mit noch einen Detectoristen namens Rolf um zu zweit nach meinem Ring zu suchen. Ich konnte denn Bereich in dem der Ring verloren ging relativ gut eingrenzen. Ja
was soll ich sagen, es hat nicht mal fünf Minuten gedauert da hat Rolf den Ring gefunden ? Ich weis nicht wann ich das letzte mal so glücklich war. Ich freue mich sehr. Ich bin dankbar das es noch
Menschen gibt, die anderen Menschen so helfen. Ich werde all meinen Freunden und meiner Familie diese Geschichte erzählen und jederzeit weiterempfehlen. Einen großen Drücker nochmal von mir, an meine
beiden Helfer Rolf und Dirk . Ihr seit die besten ?

 

David W. (Sonntag, 08. Mai 2016 21:15)

Auch wenn der Ehering nicht gefunden wurde, so haben wir Dank Herrn Niggemann zumindest, dass gute Gefühl alles unternommen zu haben. Sollten wir mal wieder einen Suchprofi benötigen, jederzeit gerne
wieder. Sehr zu empfehlen!!!

 

K.Spickermann (Donnerstag, 05. Mai 2016 19:46)

Habe meinen Ehering beim Ballwerfen mit meinem Hund am 1. Mai in einem Brandenburger See versenkt. Nach halbstündiger Suche im kalten Wasser habe ich dann aufgegeben und war sehr frustriert. Meine
Schwägerin schickte mir dann abends einen Link von dieser Seite, über die ich dann an Herrn Hartmann weitervermittelt wurde. Was für ein Glück! Meine Hoffnung stieg und wir verabredeten uns für den
heutigen Himmelsfahrttag/ Herrentag. Es dauerte keine halbe Stunde, bis ich der glücklichste Mensch auf Erden war. Ich bin total begeistert und dankbar und finde es toll, dass es Menschen wie Herrn
Hartmann und Detectorist gibt, die andere wieder glücklich machen können. Meinen größten Respekt und Grüße aus Berlin Prenzlauer Berg

 

Petra Schrauf (Donnerstag, 21. April 2016 10:48)

Am 19.4.2016 habe ich meinen Lieblingsring am Strand von Adeje Teneriffa auf eine wahrscheinlich klassische Weise verloren: Ring vor dem Einchremen ausgezogen und behutsam aufs Handtuch gelegt,
danach das Handtuch durch ausschüttel vom Sand - und vom Ring - befreit Keine gute Idee. Hecktisches Suchen mit bloßen Händen im heißen Sand brachte nur Frust und nach 2 Stunden auch noch einen
Sonnenbrand. Am Abend - mit dem Verlust fast schon abgefunden - fanden wir per Google die Seite von detectorist. Kontakt nach Deutschland per Telefon brachte die erste Hoffnung : sehr freundlicher
Herr N. fand einen sehr professionellen Sucher ganz in der Nähe - in Teneriffa! ! -. Dort angerufen ging alles sehr schnell Herr A. kam mit Suchgerätschaft zum Strand und nach weniger als einer
halben Stunde war der Ring gefunden. Absolut klasse und absolut professionelle Hilfe Vielen herzlichen Dank 100% Weiterempfehlung

 

Karsten Matull (Sonntag, 14. Februar 2016 12:42)

Meine letzte Rettung seid ihr gewesen, meinen verlorenden Ehering nach zwei Jahren wieder zufinden.
Bin durch Radio Antenne auf euch aufmerksam geworden. Kurzerhand bei euch gemeldet und nach zwei Wochen seid ihr da gewesen und habt nach wirklich langer Suche endlich den Ehering gefunden. Super,
danke an euch drei Detectoristen. Ich freue mich riesig darüber, sowie meine Frau.

 

Alexandra & Heiko R. (Mittwoch, 10. Februar 2016 21:36)

Liebes Detectorist-Team, lieber Bepi,

Ihr seid wirklich einfach klasse! Wir haben nicht mehr daran geglaubt, dass der Ring noch gefunden wird, wir wussten ja auch nicht, dass ihr weitersucht! So konnten wir unser Glück kaum fassen, als
die Fotos mit dem Ring aus Italien ankamen! Wir sind überglücklich! Einsame Spitze!!! Wir werden euch jedem weiterempfehlen, dem so etwas passiert!
Und vielen Dank, Dirk, dass du den Kontakt so schnell hergestellt hast! Der Ring ging an unserem vorletzten Urlaubstag verloren und wir waren sehr verzweifelt. Zum Glück hatten wir Internet, sodass
wir euch gefunden haben! Tausend Dank!

Viele liebe Grüße aus Bayern!

 

Derek (Mittwoch, 03. Februar 2016 23:24)

I lost my key ring that had the keys to my apartment and my car. I called the number on the detectorist website. A man answered and took down my information. Within an hour, I received a call from
Stefan, the detectorist nearest me. He came out after work. He searched with me in the field for 3 hours, with a broken rib, in the dark, and -14 degree weather. Eventually, we had to stop because it
was too cold. I am extremely impressed and thankful for the detectorists. I never found my keys because I believe someone took them from the field after I lost them. This success story is about the
professionalism and dedication of the detectorist.eu team, and especially Stefan for hunting in the freezing cold while injured. Thank you. I have already recommended you highly.

 

Marcel P. (Mittwoch, 03. Februar 2016 12:58)

Ich habe meinen Ehering beim tollen im Schnee in Belgien ( Hohes Venn ) verloren. Selber hatte ich schon verzweifelt 3 Stunden nach meinem Ehering gesucht. Nicht gefunden, also Total am Boden
zerstört nach hause gefahren.
Durch Google bin ich auf die Seite gestoßen. Der kontakt mit detectorist.eu hat wunderbar funktioniert, 2 Tage nach der Kontaktaufnahme war das treffen mit einem Detector. Er hat ca. 3 Stunden
gesucht bis er meinen Ehering aus dem hohen Schnee raus gekramt hat. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie Glücklich ich bin, nochmals vielen Lieben Dank für eure mühen.
Ich empfehle euch Definitiv jeden weiter der auch solche Probleme hat.
Dankeeee!!!
Macht weiter so.

 

Melanie B. (Sonntag, 17. Januar 2016 20:16)

Gestern hat mein Mann seinen Ehering bei einer Schneeballschlacht verloren. Nach nächtlichen suchen war er leider unauffindbar. Dann haben wir die Seite gefunden und waren total begeistert. Nach
kurzer Zeit hatten wir ihn wieder. Wir sind so glücklich... einfach eine spitzen Sache euer Team... Macht weiter so

 

Jörg Böhner (Sonntag, 17. Januar 2016 19:29)

Ich habe meinen Ehering gestern auf einem Spielpaltz in Hannover im Schnee verloren...:-( Über die Auskunft wurden wir dann an das Team von Detectorist vermittelt. Perfekt - schneller und echt netter
Kontakt und gleich am nächsten Tag kam einer der Schatzsucher nach Hannover und keine 15 Minuten später war der Ring wieder da!!!
Nur zu empfehlen!
Vielen Dank nochmal!

 

Alexandra Benne (Dienstag, 05. Januar 2016 19:12)

Am Sonntag hat mein Mann seinen Ehering beim Schneemann bauen verloren! Ich habe es öffentlich gemacht und dann wurde mir das Team von DETECTORIST.EU ans Herz gelegt! Und das Team hat mir heute
tatkräftig bei der Suche geholfen!!!
Und wir haben ihn tatsächlich gefunden!!! Wir sind soooo happy! ?
Es ist einfach der EINE Ring!!! Den kann man nicht ersetzen!
Einen herzlichen Dank an das Team von DETECTORIST.EU...ihr seid der Wahnsinn!!! ❤❤❤

 

Thomas M. (Montag, 16. November 2015 10:38)

Suchaktion: 13.08.2015 - Malcesine (Italien)

Am 01.08.2015 haben wir eine tolle Hochzeit gefeiert, dann ein paar Tage entspannt und am 10.08. zu einem für uns sehr besonderen Ort nach Italien aufgebrochen, um die berühmten Flitterwochen im Land
der Kohlenhydrate zu geniessen. Angekommen und bei bestem Wetter gleich in den Gardasee gesprungen. Eingetaucht - Aufgetaucht - Ehering weg = WORST CASE!

Nach tagelangem Tauchen/Suchen zwar eindeutig die Lungenfunktion gesteigert, aber deprimierend erfolglos geblieben...

Meine Frau hatte nach Google-Recherche sofort die Idee hier um Hilfe zu bitten. Ich hingegen war sehr skeptisch und brauchte ein paar Tage "Frust-Tauchen", bis ich einsah, dass hier Profis ran
müssen.

Nachdem der sehr freundliche Kontakt hergestellt war, dauerte es urlaubsbedingt bis Anfang September, aber dann kam die Sensationsnachricht - ein italienischer Kollege hat nach stundenlangem Suchen
den Ring gefunden! Kurz darauf ein Beweisfoto, auf dem Alessandro zu Recht stolz posiert.
Auch der Kontakt mit Alessandro war extrem nett und unkompliziert. Raffiniert verpackt und sicher kam mein Ring am 22.09. wieder zu Hause an.
DANKE!!!

anabolika (Mittwoch, 28. Oktober 2015 01:52)

Danke fuer die schoene Zeit hier. Macht weiter so. Da kommt man gerne wieder vorbei.

 

Linda Melchior (Montag, 19. Oktober 2015 19:42)

Liebes Detectorist-Team, lieber Dirk, lieber Tom..

Hier der verspätete Bericht zur Such-Aktion vom 02.-03. Oktober 2015.


Der Hilferuf von mir an euch kam in der letzten Septemberwoche. Mein Vater, Frührentner und passionierter Angler, hatte seinen Ehering beim Angeln am See verloren. Ich war zufällig in meinem
Elternhaus, als mein Vater vom Angeln nach Hause kam, mir vom Verlust seines Rings berichtet hat und.. was soll ich sagen.. ich hab ihn in meinem ganzen Leben noch nie so traurig und aufgelöst
gesehen. Er hat eine schwere Zeit hinter sich und eine noch schwerere vor sich.. Mein Vater hat Krebs im Endstadium.. „Ich wollte diesen Ring mit ins Grab nehmen“ - dieser Satz von ihm geht mir
immernoch durch Mark und Bein. Für mich stand fest, dass ich alle Hebel in Bewegung setzen werde um ihm den Gefallen zu tun und diesen Ring wiederzufinden – und mit Tom Michelchen wurde mir der
perfekte Partner für diese Mission zur Seite gestellt ;) Über Facebook kam ich zu Dirk Niggemann von Detectorist EU und dieser vermittelte mich und mein Anliegen glücklicherweise an Tom Michelchen.
Ich bin immernoch überwältigt davon, wie viel Anklang meine Geschichte gefunden hat, wie ihr Anteil genommen habt am Schicksal meines Vaters - und wie motiviert alle waren, schnell auf die Suche zu
gehen. Am Freitag den 2. Oktober kam Tom extra aus Schwaben zu uns nach Unterfranken. Den ganzen Abend, bis es stockdunkel war, suchte er das Gebiet im See ab. Leider fürs erste ohne Erfolg.. Die
Nacht verbrachte er sogar im Hotel um Tags darauf nochmals auf die Suche zu gehen – und fündig zu werden. Ich kann diesen Moment immernoch nicht in Worte fassen.. Meinerseits sind auf jeden Fall
einige Tränen geflossen ;) Mit meiner Mutter, meinem Bruder und meinem kleinen Sohn durfte ich den Ring meinem Vater überreichen. Er wusste bis zu letzt nichts von unserer Aktion. Ich habe ihn bis
dato noch niemals weinen sehen. Ich bin unendlich dankbar, dass Detectorist EU und vorrangig natürlich Tom ihm diesen riesigen Herzenswunsch erfüllt haben - und es mir und meiner ganzen Familie
ermöglicht haben, meinen Vater noch einmal so glücklich zu sehen.
Zu guter Letzt..
Ein riesengroßes Dankeschön an das Detectorist-Team.
Ein unendlich großes Dankeschön an Tom Michelchen.

 

Familie Lüders (Samstag, 10. Oktober 2015 18:13)

Lieber Herr K., lieber Herr N.!

Wir wollten uns auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich für die großartige Hilfe, die uns durch Sie beide widerfahren ist, bedanken.

Meine Frau hatte ihren Ehering ja zum Ende eines sehr schönen Urlaubs an der Nordsee am Strand in Schillig verloren. Nachdem unsere eigene Suche vergeblich war (ich war selbst noch einmal nachts im
Dunkeln und am nächsten Morgen auf die Suche gegangen), hatten wir die Hoffnung eigentlich schon aufgegeben. Da unsere Abreise zudem anstand, schien es auch keine anderen Alternativen mehr zu
geben.

Erst durch die Suche im Internet und dem Kontakt zu Herrn N. (und damit auch dem Kontakt zu Ihrer Community) schien es wieder die Möglichkeit zu geben, den Ring zurück zu erhalten. Und tatsächlich
hat ihn dann Herr K., der dafür extra kurzfristig von Bremerhaven aus angereist war, nach seiner Suche in 10cm Tiefe am Strand gefunden. Damit war dann auch endgültig geklärt, dass wir den Ring
selber hätten gar nicht mehr finden können!

Wir sind überglücklich, dass der Ring wieder seinen Weg zu uns gefunden hat (siehe anhängendes Foto) und vor allem, dass es so tolle Leute gibt, die andere Mitmenschen in diesen Situationen mit ihrem
verlässlichen und vertraulichem Ethos zur Seite stehen!

Wir danken Ihnen beiden und wünschen Ihnen für alle zukünftigen Suchen viel Glück!

Familie Lüders

 

Alina (Sonntag, 04. Oktober 2015 18:16)

Am 18.8.2015 wurde mein Verlobungsring auf eine sehr dumme Weise beim Baden im Meer am Sonnenstand in Bulgarien verloren. Nach einigen Suchaktionen im Internet, wer mir helfen könnte, bin ich auf den
Detectoristen gestoßen, der sich sofort der Sache angenommen hat. Der Dirk N. hat mich ausführlich beraten und richtig viel Zeit in die Suche eines Schatzsuchers vor Ort gesteckt, was sich vor allem
durch die sprachliche Barriere als besonders schwierig erwiesen hat. Nach einigen Tagen hat sich dann ein Schatzsucher endlich gefunden, der bereit war, mir zu helfen. Der Schatzsucher hat mehrere
Stunden nach dem Ring gesucht, doch leider leider war die Suche erfolglos. Ich bin dennoch dem Dectoristen sowie dem Schatzsucher für die ganze Mühe sehr dankbar, und einen Versuch ist es auf jeden
Fall wert gewesen.

 

Bert R. (Dienstag, 15. September 2015 09:25)

Ich habe meinen Ehering im Juli 2014 beim Baden in Südfrankreich verloren. Da ich den Ring während eines Sprungs von einem Felsen in den Fluß Ceze verloren habe, konnte ich den Verlustort auf eine
Fläche von ca. 3*3 m genau eingrenzen. Leider lag der Ring in 4-5 m Tiefe und war so unerreichbar für mich. Vor Ort habe ich diverse Outdoor Anbieter kontaktiert, konnte aber keinen Taucher ausfindig
machen. Wieder zu Hause angekommen habe ich das Internet nach Möglichkeiten durchforstet und bin so auf die Auftragssucherszene gestoßen. Einige davon habe ich angeschrieben, aber nur von den
Detectorists habe ich eine Rückantwort bekommen.

Die haben sich prompt um mein Anliegen gekümmert und Kontakte zu Auftragssuchern in Frankreich hergestellt. Leider haben es die Wetterbedingungen und die persönlichen Terminpläne der Franzosen
unmöglich gemacht im letzten Jahr nach dem Ring zu suchen. Nach einigen Wochen Hoffnung hat sich die Aktion dann im Oktober 2014 endgültig zerschlagen.

Die Detectorists wollten aber nicht aufgeben. Einige Telefonate und Mutmaßungen über die Wahrscheinlichkeit, dass mein Ring noch dort liegt, folgten und der Auftrag wurde für Detectorist immer
interessanter. Wir telefonierten noch ein, zwei mal, klärten Location, die notwendige Ausrüstung und (Achtung jetzt kommt’s!!) Anfang September 2015 fuhren wir dann über ein verlängertes Wochenende
nach Frankreich, um selbst nach dem Ring zu suchen. Richtig gelesen: einer der Detectorists war bereit, ein Wochenende in die Suche nach meinem Ring zu investieren. Wir fuhren 2.000 km mit dem Auto,
nahmen die Besonderheiten der Location in Kauf und der Taucher suchte mehrere Stunden in der 16° kalten Ceze … wow! Wir haben verschiedene Leute vor Ort getroffen, die uns das nicht glauben wollten.
Aber tatsächlich, wir haben den Versuch unternommen.

Leider, leider wurden wir nicht für unsere Engagement belohnt, der Ring war nicht mehr aufzufinden ….schade! Nichtsdestotrotz habe ich ein super Wochenende dort verbracht und habe einen
Auftragssucher kennen gelernt, der mit Wahnsinns-Engegagement diese etwas verrückte Aktion mitgemacht hat! Meinen aufrichtigen und herzlichen Dank für die Suche und das coole Wochenende!

 

Oliver Hock (Dienstag, 25. August 2015 18:52)

Ehering am 05.07.2015 Nähe Weissenhäuser Strand verloren

Zuerst versuchte ich die Suche auf eigene Faust und fuhr am nächsten Tag noch einmal zur Badestelle. Vorsichtshalber machte ich ein paar Fotos von dem Strandabschnitt, wo ich den Ring verloren hatte
(das hatte ich so im Internet gelesen, da man sich später an den Ort nur schlecht erinnern kann, oder weil er z.B. Wind & Wellen anders aussieht). Anschließend versuchte ich mein Glück mit einem
eigenen Metalldetektor, den ich vor ein paar Jahren wegen des ersten Verlustes DES Ringes in der ebucht gekauft hatte. Musste aber feststellen, das ich mit dem Ding schnell an seine Grenzen
stieß.
Also den ersten Schatzsucher kontaktiert, einen Tag Urlaub geopfert und mit ihm zusammen den Strand inkl. Wasser abgesucht. Leider war der Strand sehr steinig und die Steine mit Algen bewachsen.
Hinzu kam ein hoher Verschrottungsgrad mit Eisen und Aluminiumteilen, da sich in der näheren Umgebung ein Schießplatz der Bundeswehr befindet (es wird auf Flugobjekte geschossen). Nach mehreren
Stunden erfolglosen Suchens mussten wir abbrechen, weil der Wind gedreht hatte und die Wellen zu hoch wurden. So leicht wollte ich aber nicht aufgeben, schließlich habe ich DEN Ring schon einmal
verloren und wiedergefunden. Habe also eine sehr starke emotionale Bindung zu diesem Ring. Ich bat den Schatzsucher um weitergehende Hilfe und er versprach sich zu melden. Dann bin ich mit der
Familie erst einmal in den Urlaub gefahren... An meinem letzten Urlaubstag kam dan endlich der erwartete Rückruf: Ein 3 Mann Team von detectorist.eu kündigte sich an. Wir verabredeten uns für den
Sonntag. Wir waren mit den Kindern dort wieder zum Schwimmen und die Jungs von detectorist trafen (mit etwas Verspätung wegen Ostseestau) dann am frühen Nachmittag ein. Ehrlich gesagt hatte ich
Sorge, dass es diesmal wieder nicht klappen würde. Wir hatten auflandigen Wind, das Wasser war gut 40 cm höher als am Tag des Verlustes und die Wellen haben die Jungs ordentlich verdriftet. Nach 1
1/2 Stunden Suche wurde erst einmal beraten wie weiter vorgegangen werden solle. Mit den Wellen war es "doof" und man müsse wohl jetzt erst einmal die Taucherausrüstung hinzuziehen. Ich grenzte
nochmals den Verlustort ein ("...von diesem Stein keilförmig in beide Richtungen, hier stand der Eimer von den Kindern mit den Fischen...") und dann verabschiedeten wir uns. Die Jungs wollten noch
max. 2 Stunden weitersuchen... dann, im Ostsee-Heimwegstau erreichte mich der erlösende Anruf "Ich glaube wir sollten uns treffen..." - Jaaap, hab' ich doch gewußt dass der Ring nicht einfach weg
sein kann! Nochmals ein dickes Dankeschön an die Jungs auch von meiner Frau!!!

 

Marion W. (Dienstag, 25. August 2015 02:03)

Vielen herzlichen Dank an alle, die an meiner Ehering-Rettungsaktion beteiligt waren!!!
Euer Engagement, eure Hilfsbereitschaft und
die Leidenschaft zur Sache sind einfach unglaublich toll!
Bitte macht unbedingt weiter so!
Ein Riesen-Extra-Dank nochmal an Andreas u.
seine Frau! Seine Motivation und ihre mentale
Unterstützung waren einfach super!
Es ist schön euch kennengelernt zu haben

Viele Grüße aus dem Elsaß,
Marion W.

 

Brigitta (Montag, 17. August 2015 19:12)

Vielen Dank für Eure Hilfe!Habe diese Woche meinen Ehering auf Mallorca am Strand verloren.Nur dank der Hilfe von Holger konnte er nach 2 Tagen gefunden werden:-))Ihr seid super!!

 

Benjamin K. (Samstag, 18. Juli 2015 09:35)

Am 04. Juli war ich mit meinen Freunden nähe Ulm an einem herrlichen See baden. Temperaturen von knapp 40°. Als wir dann kurz vor Ende noch einmal ins Wasser und weit rausgeschwommen sind, ist es
dann passiert. Mein Freund hatte mir unabsichtlich den Ehering vom Finger abgezogen und schwupps fiel er auf den Grund. Ich konnte es erst gar nicht glauben. Am Land sind wir direkt zu den
Rettungsschwimmern hin, die versucht haben meinen Ring zu finden, aber keine Chance. Ca. 4-5 Meter tief, Schlamm, meterhohe Wasserpflanzen und eine Sicht von nicht einmal 10cm... Mir war ganz übel an
dem Gedanken meinen Ehering nie wieder zu sehen. Der Wert eines Eheringes misst man ja bekanntlich nicht an dem Goldwert! Daheim angekommen googelte ich einfach mal drauf los und siehe da -->
DETECTORIST!!! Um halb elf - nicht gerade eine humane Zeit - rief ich bei der angegebenen Nummer an und es meldete sich Dirk. Ich habe ihm meine Situation geschildert und er konnte mich beruhigen und
einen super Ansprechpartner mitteilen (Christian von www.auftragssuche-bayern.de). Ihn rief ich direkt am nächsten Morgen an und verabredete mich für das nächste Wochenende.

Um 8 Uhr morgens ging es dann los. Taucheranzug an, Brille auf, Taucherflaschen auf den Rücken, Metalldetektor (ganz wichtig!) in die linke Hand und ab ins 25 Grad warme Wasser. Gott sei Dank konnten
wir das Suchgebiet eingrenzen. Nach 2 maligem Auftauchen und einem Kopfschütteln zeigte ich ihm nochmals die "genaue" Stelle. 3 Minuten später dann tauchte er wieder auf, mit dem Daumen nach oben.
Ich konnte es nicht glauben. Nach 1,5 Stunden Bangen und Hoffen, dass er meinen Ring findet war es so weit!!! NOCHMALS VIELEN DANK an Dirk für die Beruhigung und "Erstehilfeleistung" und an Christian
für die Glanzleistung meinen Ring wieder zu finden!!!
Ich hoffe, ihr könnt noch weiteren Verzweifelten helfen!
SUPER ARBEIT!!!!!

 

Elena L (Mittwoch, 10. Juni 2015 10:13)

Wir wollten uns ganz herzlich bei eurem Team bedanken für die geleistete Arbeit, für aufrichtigen Wunsch zu helfen, für die Hilfsbereitschaft...
Die Jungs haben über 4 Stunden nach meinem Iphone gesucht, was am Freitag ins Wasser gefallen ist. Ganz ehrlich- ich habe mich von meinem Handy und von allen Daten, die da drauf waren verabschiedet
und habe nicht wirklicht geglaubt, dass man es noch finden kann. Die Jungs haben super Arbeit geleistet- mit großer Leidenschaft, mit viel Geduld haben die im dreckigen Wasser durchgewühlt und ich
habe mein Handy wieder. Vielen vielen Dank. Ihr macht super Arbeit. Weiter so!

 

Patrick H. (Sonntag, 07. Juni 2015 22:54)

Temperaturen über 30 °C und eine mehrstündige Kanufahrt auf dem Regen verführten uns zu einem kurzen Halt am Ufer. Bei einer Abkühlung passierte das Unerwartete.
Beim Schwimmen gegen die starke Strömung verlor ich meinen erst 1 Jahr alten Ehering.
Pläneschmiedend verbrachten wir den Abend mit dem Ziel den Ring wiederzufinden.
Unsere Einfälle reichten von Schnorchelausrüstung über das Ausleihen eines Metalldetektors bis hin zu einem professionellen Schatzsucher. Mit Hilfe von Dirk (detectorist.eu) wurde uns der Kontakt zu
Stefan hergestellt.
Stefan meldete sich bereits am nächsten Morgen und um die Mittagszeit stapften wir schon zu zweit mit bester Ausrüstung und unseren am Ufer mitfiebernden Begleitungen durch den Fluss.
Den Verlustort konnte ich noch recht gut eingrenzen, weshalb Stefan bereits nach 15-minütiger Suche dem Fluss einen seiner zahlreichen ;-) Schätze entriss.
Echt Wahnsinn, wir haben uns riesig gefreut!

Vielen herzlichen Dank, für die super schnelle Bereitschaft uns zu Helfen und die perfekte Vermittlung !!!

 

Bernhard und Cindy W. (Sonntag, 07. Juni 2015 17:59)

Meine Frau verlor Ihren Ehering am 18.05.2015 beim Angeln.
Als sie Futtermais in den Weiher warf, vermuteten wir, dass Ihr Ehering vom Finger rutschte und ins Wasser flog.
Die anschließende Suche blieb leider erfolgslos.
Wir wollten uns aber nicht geschlagen geben und somit recherchierte ich im Internet und stieß auf detectorist.eu.
Nach einem kurzen telefonischen Gespräch mit Herrn Niggemann, versprach dieser baldige Hilfe.
Schon am nächsten Tag rief mich Herr Christian D. an und versicherte, dass er am 28.05.2015 knappe 300 km zu uns fahre und sich der Sache annehme.
Am vereinbarten Tag machte sich Christian beim Angelweiher zuerst auf die Suche mit dem Metalldetektor am anliegenden Ufer, aber der erhoffte Fund blieb leider aus. Also ging es anschließend ab ins
Wasser zum Tauchen. Die Sicht und Gegebenheiten unter Wasser waren extrem schlecht (Blindtauchgang, viel Schrott, Schlamm und Fehlanschläge) Da ich früher selber tauchte und mir die Gegebenheiten
vorher unterwasser ansah, hatte ich nicht viel Hoffnung. Trotzdem gelang es Christian nach einiger Zeit den schon abgeschriebenen Ehering meiner Frau wiederzufinden. Unsere Freude, insbesondere die
Freude meiner Frau, war unbeschreiblich.
An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Christian D. für seinen professionellen und mit Herzblut engagierten Einsatz und auch an Herrn Niggemann für seine rasche und reibungslose Vermittlung.
Liebe Grüße und besten Dank
Bernhard und Cindy

 

Dirk Frenzel (Freitag, 05. Juni 2015 08:55)

Lieber Herr Niggemann!
An dieser Stellte noch einmal 1000-Dank dafür, dass Sie meinen Ehering gefunden haben.
Wir haben kurz telefoniert, Sie sind innerhalb zweier Tage gekommen, haben gesucht und - gefunden!
Hinter dieser nackten Tatsache steckt aber: sehr viel Professionalität, größte Leidenschaft und die großartige Haltung, uns helfen zu wollen!
Deshalb ist unser Dank ein besonders herzlicher!
Menschen in ähnlich misslicher Lage können wir nur eines: Sie ihnen empfehlen.
Weiterhin viel Erfolg!!
DF

 

Torsten B. (Freitag, 29. Mai 2015 18:02)

Hab am Pfingstsonntag meinen Ehering am Strand in Prerow auf Zingst verloren und Mittwoch mal über Forensuchen probiert, ob nicht jemand dort mit Profigerät suchen könnte - natürlich für ne
Belohnung. Prompt den Tipp für detectorist.eu bekommen. Dann gabs auch schnell den Anruf von Dirk, der hat mir den Kontakt zu Robert vermittelt und Robert ist gleich hin und hat gerade angerufen,
dass er den Ring gefunden hat. Ich kanns kaum glauben... 2,5 Stunden von der Anfrage bis zum Fund - respekt. Heute, am Freitag, kam das GLS-Paket an. Unglaublich. Vielen herzlichen Dank euch allen
und vor allem natürlich an Robert :)

 

Beate F. (Donnerstag, 14. Mai 2015 18:07)

Vielen Dank für die unkomplizierte und prompte Hilfe!

Nachdem uns der Ring ausgerechnet im Norden Hollands in eine Gracht gefallen war, war die Aufregung und Traurigkeit zunächst groß. Die üblichen Selbstversuche, den Ring "herauszufischen" brachten
auch hier leider nichts außer noch größerem Frust.

Glücklicherweise haben wir ziemlich schnell im Internet die Seite detectorist.eu gefunden und direkt mit dem Team Kontakt aufgenommen. Nachdem kein Sucher in der Umgebung kontaktiert werden konnte,
wurde uns angeboten, selbst aus NRW (300km Entfernung!) nach Holland zu kommen, um mit einer Unterwassersuche zu helfen. Schon am Telefon stieg die Hoffnung, den Ring doch nicht aufgeben zu müssen.
Nach 15 Minuten Sucheinsatz vor Ort war der Ring dann tatsächlich schon wieder geborgen.

Danke noch einmal für die so schnelle Hilfe und das tolle Angebot, einfach selbst den weiten Weg zu kommen, für uns war es die Rettung und wir drücken jedem, der ein geliebtes Schmuckstück vermisst,
die Daumen!

Mit dem Team von detectorist.eu stehen die Chancen auf Erfolg auf jeden Fall zig mal besser:)

 

Martin und Birgit (Samstag, 25. April 2015 21:19)

Nachdem wir heute (25.4.2015) unseren verloren geglaubten Ring wieder in den Händen halten, folgt hier unser Bericht:
Am Ende eines Kurzaufenthalts am Gardesee in Sirmione(Italien) verbrachten wir unseren letzten Abend am Mittwoch den 8.4. an einem kleinen Kiesstrand nahe der Burg. Dabei machte es unseren Kindern
große Freude, Steine ins Wasser zu werfen. Noch toller ist es natürlich, wenn der Papa den Töchtern zeigt, wie man noch weiter werfen kann – weniger toll war es dann, als mit dem vorletzten Stein
auch der Ehering im Dunkel der Nacht verschwand. Eine verzweifelte Erstsuche mit einer Handytaschenlampe war erfolglos, ebenso die Suche am nächsten Tag bei Sonnenaufgang. Die Heimfahrt verlief in
entsprechend gedrückter Stimmung, schweren Herzens ließen wir den Ring in Italien zurück…
Ganz aufgeben wollten wir den Ring trotzdem nicht und machten uns, zuhause angekommen, im Internet auf die Suche nach entsprechender Ausrüstung und schmiedeten Pläne für eine ausgiebigere Suche.
Schon schnell war aber klar, dass es für einen Laien unmöglich ist die passende Ausrüstung zu finden.
Zum Glück stießen wir bei der Recherche aber auch auf die Webseite von Detectorist.eu und versuchten unser Glück mit einer kurzen email an Dirk Niggemann. Noch am gleichen Abend meldete sich Herr
Niggemann bei uns per email mit der Bitte, ihn doch anzurufen. Sofort wurden die ersten Schritte zur Bergung eingeleitet. Herr Niggemann leitete unsere Anfrage an Alex aus Mailand weiter.
Alex schaffte es den Ring zu bergen - nur 4 Tage später am Sonntag den 12.April. Am selben Abend bekamen wir schon Beweisbilder mit unserem Ring – einfach unglaublich!
Der Postversand per Einschreiben aus Italien klappte problemlos. Im sorgfältig von Alex gepackten Päckchen lag auch noch eine CD mit einem Video der Bergung ;-)
Danke Alex und danke Dirk für eure schnelle Unterstützung und eure seriöse Arbeit!! Wir empfehlen euch weiter!

 

Bernd Z (Mittwoch, 07. Januar 2015 11:41)

Meine Frau hatte ihren Ehering (am 04.01.) im öffentlichen Ententeich beim Entenfüttern verloren. Die eigene Suche blieb leider erfolglos - im Winter hält man es auch nicht lange im Wasser aus ohne
entsprechende Schutzkleidung...

Zum Glück habe ich diese Seite gefunden und konnte schnell Kontakt aufnehmen. Die „Schatzsucher“ kamen direkt am nächsten Tag und konnten den Ring nach ca. 1,5 Stunden finden. Durch den Schlamm, den
Abfall und die Kälte alles andere als einfach. Wir sind einfach nur glücklich und dankbar den Ehering wieder zu haben!

Ich kann Detectorist.eu nur empfehlen! Sehr sympathisch, freundlich, engagiert, motiviert und sofort zur Stelle! Vielen Dank nochmal an dieser Stelle!!!

B. (Donnerstag, 01. Januar 2015 21:40)

Ich kann die Erfahrungen der anderen Auftraggeber nur bestätigen - so ärgerlich der Verlust meines Rings war und so vergebens alle eigene Suche, so umsichtig und professionell haben Herr Niggemann
und sein Kollege sich ans Werk gemacht. Nach wenigen Minuten waren sie fündig! Ich kann sie nur wärmstens empfehlen und aus eigener Erfahrung sagen, dass man sich als Laie mit einem gemieteten
Detektor in keiner Weise mit den Profis messen kann. Herzlichen Dank und weiterhin viel Erfolg bei dieser hilfreichen Arbeit!

 

Jens-Stephan T. (Mittwoch, 31. Dezember 2014 15:22)

Juhu!
Der verlorene Ring wurde in Rekordzeit wieder gefunden!
DANKE!!!!

Aber erzählen wir von Anfang an...

Bei einem Winterspaziergang verlor ich am Sonntag den 28.12. meinen Ehering im Schnee. Vermutlich beim ausziehen der Handschuhe.
Eine kurze Suche brachte aufgrund des Schnees, der einbrechenden Dunkelheit und der drei in Frage kommenden Verlustorte keinen Erfolg!

Am Tag darauf kam mir die Idee, den Ring mit Hilfe eines Metalldetektors zu suchen. Also suchte ich im Internet nach Firmen, welche mir ein solches Gerät ausleihen würden.
Nach einiger Recherche und ohne ein positives Ergebnis stieß ich durch Zufall auf die Website von Herrn Niggemann und sein Team!
Ich schilderte Herrn Niggemann mein Problem per Email und er meldete sich innerhalb kürzester Zeit bei mir! Nach einem sehr freundlichen und Vertrauen schaffenden Gespräch, vereinbarten wir einen
Termin für den nächsten Tag!

Ich traf am folgenden Tag vor Herrn Niggemann am Verlustort ein und musste feststellen, dass der Schnee schon um einiges weg getaut war und ein Schneeräumer sein Übriges getan hatte.
Ich suchte nochmals selbst den Parkplatz ab, doch fand natürlich nichts. Ich hatte den Ring auf Grund der Witterungsverhältnisse schon fast aufgegeben.

Kurze Zeit später traf Herr Niggemann mit Verstärkung am Ort ein und machte sich nach kurzer Absprache auf die Suche.

Ich kann es jetzt noch kaum glauben, dass der Ring nach vielleicht 30 Sekunden durch Herrn Niggemann gefunden worden ist. Ben, die Verstärkung, konnte es auch kaum glauben! Der Ring befand sich unter
Schnee und festgefahrenem Eis und war bereits bis auf den Asphalt nach unten gewandert, sodass ein Finden ohne Gerät niemals möglich gewesen wäre!

Ich danke Herrn Niggemann und Ben nochmals für die extrem schnelle Hilfe, auch noch so kurz vor Sylvester und Neujahr, innerhalb von 18 Stunden vor Ort zu sein!

Ich kann das Team jedem nur wärmstens empfehlen!

Danke nochmal und - machen Sie bitte weiter so! Die strahlenden Augen werden es Ihnen immer wieder danken!!!

 

Lowitsch, Marek (Mittwoch, 19. November 2014 22:00)

Detectorist,mein Held. Ich verlor vor einigen Tagen meinen Ehering, da es sah ich nicht wohin der Ring flog. Das einzige was ich wusste war das Geräusch, welches der Ring bei seiner Landung von sich
gab. Nach schneller und unkomplizierter Kontaktaufnahme, ging Dirk mit unglaublich viel Optimismus ans Werk. Ausgerüstet mit zwei Detektoren, Machete und einigen Zusatzhilfsmitteln startete er. Alles
lief sehr strukturiert und professionell ab.Ich habe es nicht für möglich gehalten den Ring wieder zusehen. Am zweiten Tag nach erneuter Rekonstruktion der Flugbahn, hörte ich ca eine Stunde später,
plötzlich ein lautes \"JA\" und er hielt den Ring zwischen Daumen und Zeigefinger, unglaublich!!! Nach der Suche wurde alles wieder aufgeräumt und in den Urzustand versetzt. Vielen, vielen Dank.

 

Kurt Böttner (Montag, 10. November 2014 13:54)

Das Sandsccop ist am Samstag – wie angekündigt eingetroffen. Vielen Dank! Natürlich wurde sofort ein Stiel drangebaut und heute war ich gleich im See um es auszuprobieren.
Ich muß sagen, das Teil ist Euch super gelungen. Es ist bereits mein 4. Bergegerät (davon waren 2 von einem Kumpel selbstgebaut, beide ganz o.k., eines – das letzte habe ich aus den USA erworben –
mir ist es zu voluminös und zu schwer, wenn es voll mit Schlamm oder mit Steinen ist.)
Ich bin deshalb begeistert, weil man merkt, daß es durchdacht gebaut wurde. Es ist breit und kurz und auch flach, daher sehr leicht – im Gegensatz zu meinem amerikanischen! Der Neigungswinkel für den
Stil ist so gestaltet, daß man von allen Seiten gut unter die Suchspule kommt. Auch ist es sehr stabil.

Ich glaube, ich habe gelesen, daß ihr das neuere Gerät mit einer Reihe größerer, quadratischer Löcher ausgestattet habt, was ich auch bei meinem noch besser finden würde, weil dadurch ein runder Ring
sich besser vom Scoopboden abzeichnet.
Also - mit Euerem Scandscoop \"Berlin 108\" macht das Suchen nicht nur mehr Spaß - es wird sicher auch effektiver!
Viel Erfolg damit!
Kurt aus München

 

Ruth Neumann (Mittwoch, 15. Oktober 2014 16:58)

In der Woche vom 06.10.-12.10.14 hatte ich mein schönes Brillantarmband (ein Geschenk aus besseren Zeiten) verloren. Kurz vorher hatte ich für meine Tochter (8 Jahre alt) zwei Hasen angeschafft, die
aus dem Tierheim stammten und ziemlich verwildert waren. Die beiden Häschen sind uns in dieser Woche entwischt und ich hatte sie mit Müh und Not wieder einfangen können. Bei dieser Einfangaktion muss
das Armband, so dachte ich, aufgegangen und die Wiese gefallen sein, da die Häschen sich entschieden zur Wehr gesetzt haben.

So gab ich am Donnerstag, 09.10.14 bei Google „Metalldetektor Weißgold?“ ein und kam sogleich auf die Homepage http://www.detectorist.eu/. Ich rief die dort angegebenen Handynummern an und erhielt
sofort einen Rückruf, in dem die Vorgehensweise besprochen und mitgeteilt wurde, dass die Angelegenheit zu mir nach Bayern delegiert wurde. Kurz danach erhielt ich einen weiteren Anruf von den
bayerischen Schatzsuchern, die anboten am Samstag, den 11.10.14 um 12 Uhr anzureisen.

Pünktlich um 12 Uhr kamen beide an und suchten 5 Stunden lang mit allerlei Gerät das Grundstück ab (geschätztes Suchareal ca. 800 qm?). Trotz aller Bemühungen wurde das Armband leider nicht gefunden.
Stattdessen wurden alte Münzen aus dem Jahr 1913 sowie die Hundemarke des Hundes meiner Großmutter aus dem Jahr 1964 gefunden. Ich befürchte nun, dass ich das Armband nicht im Garten, sondern schon
vorher verloren habe. Vielleicht taucht es ja irgendwann wieder auf. Jedenfalls möchte ich mich an dieser Stelle nochmals für die professionelle, schnelle und lückenlose Einsatzkette von Nord nach
Süd durch die Republik bedanken, die vom ersten Anruf bis zum Abschluss (!) der Suchaktion nur zwei Tage benötigte.

Vielen Dank nochmals.
Ruth Neumann

 

Thorsten + Bianca Lank (Donnerstag, 02. Oktober 2014 11:35)

Ehering auf Mallorca im Meer verloren

Als mein Mann von seinem Kurztrip nach Mallorca anrief um zu berichten, dass er seinen Ehering im Meer verloren habe dachten wir/alle sein Ring wäre für immer verloren.
Aber da es ja nichts gibt was es nicht gibt, schaltete ich eine Anzeige bei Ebay Kleinanzeigen- könnte ja sein, dass zufällig jmd auf seinen Ring tritt und dort schaut.
Innerhalb kürzester Zeit bekam ich hier auch schon eine Nachricht von B. ich solle mich doch mal bei den Jungs von Detectorist.eu melden, diese können bestimmt helfen. "Ja, klar" dachte ich und
abgehakt.
Mein Mann wollte aber nicht so schnell aufgeben und hatte natürlich auch Schuldgefühle, so das er Kontakt mit Dirk von detectorist.eu aufnahm.
Nach dem Austausch aller relevanten Daten nahm Dirk Kontakt zu einem Schatzsucher auf Mallorca auf, schilderte unseren Fall und nach gerade Mal 24Std kam der Anruf: "Gefunden!"

Da wir am nächsten Tag in Uralub geflogen sind,kümmerte sich Dirk sogar um den Transport nach Deutschland.

Nie nie nie hätte ich gedacht, dass ich/wir mal nen Schatzsucher engagieren!
Heute bleibt mir/uns nur noch DANKE! zu sagen.
Wir empfehlen euch weiter!

...und gehen zum Juwelier zum enger machen ;-)

 

Sabine + Stefan Streit (Montag, 15. September 2014 15:52)

Ehering am Strand von Rimini am Dienstag Nachmittag verloren.
Wir haben am Mittwoch Vormittag Kontakt mit Dirk Niggemann aufgenommen. (Aufmerksam wurden wir durchs Internet )
Er hat sich sofort mit seinem Kollege in Italien in Verbindung gesetzt.
Dieser hat es geschafft über Nacht einen Schatzsucher aufzutreiben der in unserer unmittelbaren nähe wohnte. Donberstag um 10.00 Uhr morgens kam der Anruf und um 13.00 Uhr war Christian vor Ort und
hatte ihn auch gleich gefunden.
Männer ihr seit Spitze
Macht weiter so.

 

Martin Schmidt (Mittwoch, 27. August 2014 22:42)

Ein Tag am Strand

Hallo Leute,
ich will an dieser Stelle meine Erfahrungen mit detectorist.eu mit euch teilen.

Kurz zu meiner Geschichte:
Ich war Ende Juli mit meiner Frau und den beiden Kindern (10 Monate und 4 Jahre ) in Holland im Urlaub. Meine Frau hatte sich den Urlaub gewünscht und auch mehr als verdient. Entsprechend hoch waren
die Erwartungen und die Vorfreude. Der Urlaub als solches verlief wie geplant perfekt und wir hatten eine schöne und erholsame Zeit zusammen. Ausgerechnet am letzten Tag unseres Aufenthaltes verlor
meine Frau ihren Ehering im Meer. Vollkommen aufgelöst und niedergeschlagen kam sie in unser Ferienhaus zurück und berichtete mir von dem Verlust. Ich versuchte zu trösten, doch der Schmerz über den
Verlust des geliebten Stückes war noch zu stark. Schweren Herzens und mit traurigem Gemüt mussten wir die Heimreise antreten. Meine Frau war so in Trauer über den Verlust des geliebten
Schmuckstückes, dass wir entschlossen etwas zu unternehmen. Also musste ein Metalldetektor her, nur welcher und woher!?
Ich wollte in einem Anflug von blindem Aktionismus schon das erst beste Gerät bei Amazon kaufen und mich auf den Weg machen. Da fand meine Frau die Seite von Dirk Niggemann im Netz. Aus Verzweiflung
und dem Wunsch meiner Frau wieder etwas Hoffnung zu geben, griff ich zum Hörer und rief bei Dirk an. Ich erreichte ihn auch sogleich am Handy und berichtete meine Geschichte. Ich hatte eigentlich
keine zu große Hoffnung, fragte aber, ob er mir in irgendeiner Form behilflich sein könne. Und das konnte er! Da er selbst keine Zeit hatte die Suche durchzuführen, bot er mir an, mir seine
Ausrüstung für die Suche auszuleihen!! Unbürokratisch und unentgeltlich, einfach aus dem Verlangen heraus zu helfen. Und das in unserer heutigen Zeit! Ich konnte mein Glück kaum fassen und machte
mich sogleich auf dem schnellsten Weg auf nach Essen. Dort angekommen erläuterte Dirk mir auch gleich den Detektor und das Zubehör (Sandscoop und Pinpointer – das sind keine Begriffe aus Star Wars,
sondern wichtige zusätzliche Hilfsmittel bei der Suche und Bergung der Objekte). Des Weiteren machte er sich sogar die Mühe und vergrub in seinem Garten mehrere Objekte, die ich mittels Detektor
aufspüren und bergen musste. Nach einer Stunde Intensiveinweisung auf dem Gerät (übrigens komplett tauchfähig, im Gegensatz zu mir!) war ich bereit zur Weiterreise. Da ich die nächsten Tage im Auto
campen wollte, gab Dirk mir in weiser Voraussicht auch noch seine Isomatte mit auf den Weg. (Anmerkung des Verfassers: Danke Dirk! Ohne die Matte hätte ich vermutlich die Nächte nicht
überstanden.)
In Holland habe ich dann mehrere Tage mit der Suche am und im Wasser verbracht. Die Wahrscheinlichkeit den Ring zu finden war wahrscheinlich so groß, wie die Überlebenschance einer Qualle im
Hochofen, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Ich konnte bei meinem Sondeln leider nur den üblichen Strandmüll finden und bergen, der Ring war nicht dabei. Im Laufe der Zeit wurde ich
dank der intensiven Einführung immer professioneller bei der Suche; mehr noch, die Suche an sich machte schon unheimlich Spaß, sieht man mal von der Tatsache ab, dass ich halb erfroren mit der
gesunden Gesichtsfarbe eines Eisbären hüfthoch im Wasser stand. Ich habe auch mehrere Leute kennengelernt, die mich auf meine Suche ansprachen. Die meisten konnten ebenfalls eine Geschichte von einem
verlorenen Schmuckstück zum Besten geben und waren ganz gerührt von meinem Versuch, den Ring wieder zurück an die Hand meiner geliebten Frau zu bringen. Des Weiteren konnte ich so nebenbei auch noch
eine verlorengegangene Geldbörse, die ich auf dem Weg in die Stadt auf der Straße fand, wieder ihrem rechtmäßigen Besitzer zurückgeben.
Unseren Ring hatte ich dann letzten Endes zwar nicht gefunden, aber ich hatte wenigstens die Gewissheit, es versucht zu haben. Und zwar mit der besten Einweisung und der besten Ausrüstung, die man
sich wünschen kann, inklusive der Isomatte.
Als ich auf meiner Heimreise wieder in Essen angekommen war, berichtete Dirk mir noch lange über sein Hobby als Schatzsucher und die Geschichten, die er in diesem Zusammenhang schon erlebt hat. Alles
in allem kann ich nur sagen, ein sehr interessantes Hobby mit hohem Suchtfaktor (ratet was ich zu Weihnachten möchte). Die ganze Geschichte um den Verlust des Ringes hat dank Dirk und seiner
Bereitschaft, uns zu helfen, einen milderen Abschluss für uns genommen.
Jedem, der verzweifelt ist und Hilfe braucht, wünsche ich, dass er jemanden wie Dirk und sein Team trifft. Menschen, die ihr Hobby auch dazu nutzen anderen Menschen zu helfen, ohne dass finanzielle
Aspekte an erster Stelle stehen.


Ein ganz herzliches Dankeschön und liebe Grüße aus dem Saarland!

Tanja und Martin

 

Stefan K. (Sonntag, 03. August 2014 20:26)

Wahnsinn die Jungs!

Ich hatte mir nach dem ersten Gespräch schon ein paar kleine Hoffnungen gemacht meinen Ehering im See wiederzufinden. Aber das ganze in 1,6m Tiefe und nach 30min, hätte ich nie für möglich
gehalten!!

Herzlichen Dank für die erfolgreiche Suche, das werde ich so schnell nicht vergessen!!!

Evelyn (Freitag, 18. Juli 2014 13:39)

My brother recommended I might like this blog. He was totally right. This post actually made my day. You can not imagine simply how much time I had spent for this information! Thanks!

 

Mechthild Zimmermann (Samstag, 12. Juli 2014 21:30)

Ich hätte es kaum für möglich gehalten - fast 1 Jahr (!) nachdem mir mein Ehering auf einem Spielplatz vom Finger gerutscht ist, haben Sie ihn heute für mich gefunden! Und wie schnell! Dafür nochmals
ein ganz herzliches Dankeschön! Auch für die Beratung im Vorfeld! Ich hoffe, dass noch viele andere in meiner Lage auf Sie aufmerksam werden und Sie in viele weitere glückliche Augen blicken dürfen!

 

Stefanie Pfitzer (Freitag, 23. Mai 2014 09:18)

Ring flog von Finger als ich mit meinem Hund spielte : 2 Tage mit anderen Helfern gesucht. Tag 3 mit -Detectorist - Nach 10 min wurde mein Ring gefunden auf einem Feld !!- unglaublich aber wahr :)
Vielen lieben dank Markus !

Fokko Frismer (Mittwoch, 07. Mai 2014 08:38)

 

Sehr freundliche und professionelle Hilfe bei der Suche nach verschwundenen Kostbarkeiten. Einen seit 14 Jahren im See versunkenen Goldring wieder zu finden, ist keine leichte Sache. Ungebrochener
Enthusiasmus zeigte sich nach 4 Stunden intensiver Unterwassersuche mit drei wasserdichten Sondengängern in der Ankündigung, die leider bislang erfolglose BErgung in ein paar Wochen mit schwerem
Gerät erneut zu versuchen. Manch Angler würde sich wundern, was alles so von seiner Angel reißt. Das gefundene Angelblei einzuschmelzen könnte fast einen neuen Ring finanzieren... Auf bald also!

Thomas Sentis (Mittwoch, 09. April 2014 13:22)

 

Nach einem langen Arbeitstag auf der Baustelle unseres zukünftigen Eigenheims musste ich leider feststellen, dass ich meinen Ehering verloren hatte. Ich war natürlich total niedergeschlagen, dass der
Ring anscheinend nicht einmal unseren zweiten Hochzeitstag überlebt hatte. Von daher bin ich überglücklich, dass Natalio meinen Ehering wiedergefunden hat.
Obwohl ich selbst schon mit der ganzen Familie vergeblich danach gesucht hatte, konnte der Ring erstaunlich schnell innerhalb von 15 Minuten gefunden werden. Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, da
ich selbst die Hoffnung schon fast aufgegeben hatte.
Vielen Herzlichen Dank!!!

 

Heiko Schaper (Sonntag, 12. Januar 2014 18:40)

Ring flog von Dachterrasse:
Am 21.09.2013 flog mein schwerer Gold-Silberring beim Staubmob ausschütteln im hohen Bogen vom 3.Stock in die Grünanlagen am Haus,bestehend aus ca 50-70cm hohen ,verfilzten Bodendeckern.Eine
sofortige Suche blieb ohne Ergebnis obwohl die Lage des Rings ziemlich klar war. Am 23.12.2013 entdeckte ich zufällig im Internet die Adresse von detectorist.eu und wandte mich an sie um Hilfe.Schon
am selben Tag meldete sich Dirk Niggemann telefonisch bei mir,sagte mir Hilfe zu und machte mir gleich Hoffnung. Heute (am Sonntag 12.01.2014)war sein "Kollege" Markus Koch nach telefonischer
Absprache hier bei mir in Barsinghausen.Und nach nur 48 Minuten fand er den Ring nach systematischer Suche in diesem wirklich schwierigen,verfilzten Gelände.Hier nochmal ein ganz herzlich Dankeschön
an Dirk und Markus denn ohne ihr know how und ihre Tatkräftige Hilfe hätte ich den Ring sicher nicht wieder bekommen.

 

Alexandra Burkhardt (Montag, 16. Dezember 2013 17:11)

Der Ehering ist weg! Wo ist er nur hin. Nach langem hin und herüberlegen, fällt meinem Mann ein, dass er unsere Tochter im Kindergarten Dreck abgeklopft hat. Wir haben selber gesucht, die Kinder und
Erzieherinnen haben gesucht, leider erfolglos. Gottseidank, hat ein guter Freund von uns den Beitrag im WDR gesehen und hat uns gleiche diese Internetseite empfohlen. Glich am nächsten Tag habe ich
Herrn Niggemann angerufen. Er hat umgehend den Kontakt zu Herrn Heinrichs hergestellt. Heute hat Herr Heinrichs unter Beobachtung von vielen interessierten Kindern den Kindergartenwald abgesucht! Und
das mit erfolg! Nach nur 10 Minuten hat er den Ring gefunden! Vielen Dank für die schnelle Hilfe! Wir sind sehr glücklich, dass der Ring wieder da ist!

 

Andrea Schildheuer (Samstag, 23. November 2013 18:30)

Ich bin mit meinem Hund unterwegs und werfe den Ball ins Feld. Meinen Weißgoldring sehe ich gleich hinterherfliegen...Die eigene Suche bringt keinen Erfolg, also bemühe ich Google und finde
Dectorist. Die Herren sind supernett, superschnell und supergut. Binnen 30 Minuten haben sie das gute Stück geortet und ich bin überglücklich. Ganz herzlichen Dank dafür!

 

DUNLAP, Stephan (Samstag, 16. November 2013 10:50)

Ich habe einen Ehering in einer Bucht des Mittelmeeres in Südfrankreich verloren. Nachdem ich detectorist kontaktierte, hat Herr Niggemann sofort seine Kontakte in Frankreich aktiviert. Obwohl die
örtlichen Bedingungen für eine erfolgreiche Suche ungünstig sind (offenes Meer, zeitweise raue See, niedrige Wassertemperatur, Sandstrand), haben sich Sondengänger an die Arbeit gemacht. Bisher
leider erfolglos, aber die Suche dauert noch an.

Ich kann detectorist nur empfehlen. Vielen Dank für die uneigennützigen Bemühungen!
Stephan D.

 

Quinque, Erika (Dienstag, 27. August 2013 16:47)

Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, als die Erfolgsmeldung kam:
„Hörgerät ist sichergestellt“

Mit unseren Enkelkindern waren wir zu unserem Urlaubsabschluss noch einmal am Steinhuder Meer baden. Natürlich habe ich den Fotoapparat gezückt. Leider muss ich dabei eines meiner Hörgeräte, die ich
in derselben Tasche deponiert hatte, mit herausgezogen haben. Erst zu Hause, in 330 km Entfernung, habe ich dies bemerkt.

Nach 3 Tagen kam ich auf die Idee, dass die Suche mit Metalldetektoren eventuell möglich sein könnte. Herr Kai S. aus Schleswig Holstein hat mein Problem an Herrn Dirk N.(http://www.detectorist.eu/)
weitergeleitet, der sich sofort engagiert meines Problems angenommen hat. Bereits am nächsten Tag hat er mit einem weiteren professionellen Sondengänger nach meinem Hörgerät mit der winzigen
Knopfzelle gesucht. Es kam ein Haufen Müll zu Tage – beschämend. Abends haben wir uns telefonisch abgesprochen, wo genau mein Hörgerät liegen könnte und Herr Andreas H. sagte die weitere Suche zu.
Mein Herz hat einen Riesen-Freudensprung gemacht, als ich am folgenden Tag die Erfolgsmeldung erhielt: „Hörgerät ist sichergestellt“.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen, die mir so unbürokratisch und selbstlos geholfen haben. Das ist in heutiger Zeit leider nicht mehr so selbstverständlich.
Erika Quinque aus Sachsen-Anhalt, 27.08.2013

 

Stefan (Dienstag, 23. Juli 2013 21:41)

Was für eine Freude, dass der Ring wieder da ist!
Ich hatte den Ring beim Baden in einem Naturfreibad verloren. Das Wasser war noch kühl und die Finger vom Sonnenschutz gut eingecremt. Einige Minuten später war der Badespaß getrübt als ich bemerkte,
dass der Ring verloren war. Zuerst geriet ich auf der Suche im Netz an diverse Mietangebote für Metalldetektoren, ich gestand mir aber ein dass ein Gerät allein nicht ausreichen würde, zumal ich
davon ausgehen musste auch im Wasser suchen zu müssen. Durch die Recherche meiner Frau geriet ich an das Forum von aktivsucher.de, betrieben von Matthias Kray, welcher wiederum an Dirk Niggemann von
detectorist.eu verwiesen hat. Nach freundlicher Kontaktaufnahme und Sondierungsgespräch wurde kurzfristig ein erster Suchtermin in Aussicht gestellt. Bedingt durch das gute Wetter und dem damit
verbundenem Andrang an Badegästen konnte der Ring nach unablässiger Suche am 3. Tag von Dirk Niggemanns Partner Markus Wyes, welcher am 3. Tag zur Unterstützung herbeieilte, ungefähr 1m vom Ufer
entfernt im Wasser und ca. 25cm tief im Sand aufgespürt werden. Ganz nebenbei hat die Suche auch einiges an Metallteilen zu Tage gebracht, vieles davon scharfe und spitze Gegenstände, deren
Verletzungspotential nicht zu unterschätzen ist. Vielen Dank!

 

5

 



 

Landwirt in Dortmund

Datum:

Fr 04 Jan 2013 21:52:14 CET

Betreff:

Der Ring ist wieder da!

 

Eine absolute Empfehlung!!
Erfolgreiche Suche - wenn auch anders als gedacht - spannende Geschichten, viel Fachwissen, Detailwissen und richtige Suchtechniken.

Vielen, vielen Dank und bis zum nächsten mal, wenn es vielleicht um das Entschrotten des Reitplatzes geht!

Grüße aus Dortmund

 

 

 

 

4

 



 

Meldark

Datum:

Di 07 Aug 2012 13:31:57 CEST

Betreff:

Empfehlung!!!

 

Wenn sie etwas verloren haben, kann ich ihnen diesen Mann nur empfehlen!!! Wie ich aus eigener Erfahrung weiß, scheut er keinen Aufwand um einen Auftrag zu erfüllen. Er arbeitet genau, zuverlässig und vertrauenswürdig.
Was er nicht wieder findet, findet wohl keiner wieder.
Weiter so!!!

LG
Meldark

 

 

 

 

3

 



 

Peter H.

Datum:

Mo 06 Aug 2012 21:50:38 CEST

Betreff:

Verlorener Ehering im Skigebiet

 

Mein Ehering ist nach 6 Monaten wieder an meinem Finger.

Ich kann nur Danke sagen. Zunächst für die engagierte Annahme meines Anliegens. Natürlich für die gute Technik, die ich zur Verfügung gestellt bekommen habe und die geduldige und professionelle Einweisung und Einstellung. Nicht zuletzt für die Bereitschaft jederzeit telefonischen Beistand zu leisten.

Vielen Dank!
 

 

 

 

 

2

 


 

(xxx).de

Datum:

Do 28 Jun 2012 23:35:25 CEST

Betreff:

Unser Ranger ist der Beste!!!!

 

Diesen Mann kann ich, als Webmaster von (xxx).de wirklich sehr empfehlen!!!
Er hat schon sehr viele Aufträge für (xxx).de erfolgreich erledigt!!!
Ranger (Admin Anmerkung:  Ranger = Dirk N - ww.detectorist.eu)   gehört zu unseren Besten Auftragssuchern im Ruhrpott.
Fundreiche Grüße
Matze von (xxx).de ;-))

 

(Admin Anmerkung: der Name der Webseite wurde auf Wunsch entfernt)

 

 

 

 

1

 



 

Mrs Krantz

Datum:

Mi 13 Jun 2012 01:53:39 CEST

Betreff:

Wedingring Lüxheim

 

He was actually in quite a hurry because he's starting a trip to France tommorrow. He drove all the way from Essen and searched the whole garden and parts of it twice with his two metal detectors and his little hand-held metal-detecting pick thingy.

He still hadn't found it so he dug through the piles of grass clippings in the field across the street. My hard-working husband had mowed the garden while I was in the process of losing the ring.

Part of the garden he couldn't search with his metal detectors because the house electric and water lines run under it. After nothing else worked, he went back and searched that area again. He found it with just his eyes. It was practically on top of the underground house electric line. This was after my husband and my mother-in-law had each searched the garden by hand and I had searched it twice."


Viele Grüsse,
Myrle Krantz

 

Auftragssucher, Auftragssuche, Archäologie, Archäologe, Aktiv, auffinden, Autoschlüssel, Anillo, Anello, Bronze, boda, Baya, Beach, Burg, Burgen, Baggersee, baden, bergen, Detector, Detektor, Ehering, Engagement Ring, Europa, Europe, Einlagerung, Excalibur 1000 , Excalibur 2, Excalibur 800, Fundbüro, Finderlohn, verloren, finden, to find, find, Familienschatz, Festung, Fluss, gefunden, gesucht, Gold, Goldkette, Goldarmband, Goldohring, Goldbarren, Goldmünze, Goldmünzen, Goldsucher, Goldschatz, Goldschmuck, Gehöft, Garten, Garden, Go, Goldankauf, Hilfe, help, Halskette, Handy, Huf, Hufstrahl, hunting, kaufen, Kette, Kanufahren, lost, Metalldetektoren, Metalldetektor, Metalldetektor Verleih, Metallsuchgerät, Metallsuchgeräte, Metal detector, Metall, Metalldetektor mieten, Münze, Münzen, meeting, nuziale, Nageltritt, Nuggets, orten, Ortung, oro, Pinpointer, Platin, Platinring, Reitplatz, Ring, suchen, suche, search, Schatz, Sucher, Schatzsucher, Schatzsuchertreffen, Sondengänger, Schmuck, Silber, Silver, Silberring, Strandsuche, Strandsucher, Sand, Sand Scoop Berlin 108, vario, Sandscoop, Schloss, See, Schlüssel, Strand, Schatz, schwimmen, treasure, treasure hunters, Tauchen, Taucher, Treffen, Tiefenortung, to find, Wedding ring, Verlobungsring, vergraben, versteckt, WW2, WW1, Weltkrieg, Wasserschatzsucher, Wald, im Wasser, unter Wasser, Goldankauf Otto Schulte , Essen, Gelsenkirchen, Otto Schulte Trödeltrupp, RT2, WDR , WDR, WAZ, NRZ, Dirk Niggemann, Markus Wyes, Lorenz x5, x6, Minalab, ctx 3030, Whites, DFX, TM808, Tesoro, Ring finden, Ring suchen, gesucht wird